Lionel Messi und Gerard Pique entstammen der Barca-Jugendakademie
Lionel Messi und Gerard Pique entstammen der Barca-Jugendakademie © Getty Images

Arsene Wenger verrät, dass er 2003 an einem Mega-Coup bastelte. Der scheidende Arsenal-Coach wollte drei Barca-Juwele nach London locken - unter anderem Lionel Messi.

Arsene Wenger plante 2003 für den FC Arsenal den ganz großen Transfer-Coup.

Der Franzose, der kürzlich nach rund 22 Jahren seinen Abschied von den Gunners verkündete,  wollte sein Team mit drei vielverspechenden Talenten aus der Jugend-Akademie des FC Barcelona verstärken.

Deren Namen: Cesc Fabregas, Gerard Pique – und Lionel Messi.

Während es Wenger gelang, Mittelfeldspieler Fabregas von einem Wechsel nach London zu überzeugen, biss er bei den anderen beiden Barca-Talenten auf Granit.

Wenger: Waren an Messi und Pique dran

"Zu der Zeit habe ich mich mit den Eltern von Cesc (Fabregas) getroffen, und damals waren wir auch an Messi und Pique interessiert", erzählte Wenger auf der Homepage der Gunners. "Wir haben es bei allen Dreien versucht, aber es hat nicht geklappt."

Während Barca den damals 16-jährigen Messi aufgrund seines schon damals ersichtlichen außergewöhnlichen Talents unter keinen Umständen ziehen lassen wollte, scheiterte ein Transfer des heutigen Abwehr-Stars Pique daran, dass dessen damaliger Werbepartner offenbar andere Karrierepläne vorsah. "Ich glaube, dass er mit Nike verbunden war zu dieser Zeit und sie wollten, dass Pique zu Manchester United geht", so der heute 68-Jährige.

Barca lässt Messi nicht ziehen

"Ich weiß nicht, ob Messi interessiert gewesen wäre, weil ich im Werben um ihn nicht wirklich weit gekommen bin, weil Barcelona diese Möglichkeit sehr früh unterbunden hat."

Pique wechselte ein Jahr später tatsächlich zu Manchester United, schaffte dort allerdings nicht den Durchbruch. 2008 kehrte er dann zurück zu seinem Heimatverein, wo er schließlich zum Weltklasse-Abwehrspieler reifte.

Fabregas erlebte indes seine beste Karrierephase bei den Gunners (212 Spiele), ehe er 2011 ebenfalls wieder bei Barca anheuerte. Aktuell steht der Mittelfeldspieler beim FC Chelsea unter Vertrag.