Leroy Sane hat mit Manchester City die englische Meisterschaft gewonnen
Leroy Sane hat mit Manchester City die englische Meisterschaft gewonnen © Getty Images

Leroy Sane hat mit Manchester City am Wochenende auf dem Sofa die Meisterschaft gewonnen. Doch das ist für den deutschen Nationalspieler kein Problem.

Leroy Sane sieht in der "Couch-Meisterschaft" von Manchester City in der Premier League keinen Makel.

"Es ist ein überragendes Gefühl, in der besten Liga der Welt vorzeitig Meister zu werden. Klar hätten wir es lieber nach einem eigenen Spiel geschafft, aber bei so einem Titel will man sich jetzt nicht auch noch über den Zeitpunkt beschweren", sagte er.

City mit Teammanager Pep Guardiola hatte den Titel durch das überraschende 0:1 des Stadtrivalen Manchester United gegen West Bromwich Albion am Sonntagabend vor dem Fernseher eingefahren.

Der Vorsprung von 16 Punkten auf "Verfolger" United ist fünf Spiele vor Saisonschluss nicht mehr einzuholen. "Auf diese Leistung können wir alle sehr stolz sein", sagte Sane.

Sane winkt Titel als "Spieler des Jahres"

Nach neun Toren und zwölf Vorlagen in 28 Ligaspielen wurde Sane wie seine Klubkollegen Kevin De Bruyne und David Silva von der Spielergewerkschaft als einer von sechs Profis zur Wahl zum Spieler des Jahres vorgeschlagen.

"Die Nominierung ist eine schöne Anerkennung für die eigene Leistung in dieser Saison", sagte er: "David und Kevin spielen aber wie viele andere bei uns auch eine sehr starke Saison. Ich würde es diesen beiden auch sehr gönnen."

Abgerundet wurde Sanes Wochenende durch das 2:0 seines ehemaligen Vereins Schalke 04 im Revierderby gegen Borussia Dortmund. Er habe seinen City-Kumpel und Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan "ein bisschen aufziehen" können, sagte Sane: "Ich freue mich sehr über die Entwicklung von Schalke in dieser Saison. Zu vielen Spielern habe ich noch ständig Kontakt. Wenn es die Zeit hergibt und ich nicht mit City unterwegs bin, schaue ich mir die Schalke-Spiele in der Bundesliga auch noch an."