Pep Guardiola sieht bei Leroy Sane noch Steigerungspotenzial
Pep Guardiola sieht bei Leroy Sane noch Steigerungspotenzial © Getty Images

Bei der Pokal-Blamage gegen Wigan wechselte Pep Guardiola den deutschen Nationalspieler in der Pause nicht nur aus, er soll ihn lautstark kritisiert haben.

Für Leroy Sane endete das Achtelfinale im FA Cup  doppelt enttäuschend.

Schon während der sensationellen 0:1-Niederlage seines Teams Manchester City bei Außenseiter Wigan Athletic zog sich der deutsche Nationalspieler den Unmut von Trainer Pep Guardiola zu.

Wie der Telegraph berichtet, stauchte der Coach den 22-Jährigen in der Halbzeitpause lautstark zusammen. Guardiola soll dabei so laut geworden sein, dass die Standpauke noch im angrenzenden Spielertunnel zu hören gewesen sei.

Der ehemalige Trainer des FC Bayern ärgerte sich offenbar darüber, dass sich der offensive Mittelfeldspieler nicht an die taktische Anweisungen gehalten habe und seine Stärken nicht eingebracht habe.

Für Sane war das Spiel nach der Standpauke zu Ende, er wurde von Kyle Walker zur zweiten Halbzeit ersetzt.

Bereits im Januar hatte sich Guadiola bei einem FA-Cup-Spiel über die Sanes Leistung geärgert. Nach dem Sieg über Burnley bescheinigte der Spanier Sane "große Fehler" im defensiven Bereich.