Liverpool löst seine Pflichtaufgabe gegen Newcastle - auch, weil Torjäger Mohamed Salah wieder zur Stelle ist. Jürgen Klopp tobt über den Schiedsrichter.

Der FC Liverpool hat seinen dritten Premier-League-Sieg in Folge gefeiert und vorübergehend den zweiten Platz hinter Tabellenführer Manchester City zurückerobert. (Die Tabelle der Premier League)

Die Reds von Teammanager Jürgen Klopp gewannen an der heimischen Anfield Road gegen Aufsteiger Newcastle United 2:0 (1:0), liegen aber 15 Punkte hinter dem Spitzenreiter. 

Salah trifft munter weiter

Der formstarke Mohamed Salah (40.) traf mit seinem 24. Saisontreffer zur Führung. Sein Sturmpartner Sadio Mane (55.) stellte auf Vorlage des ehemaligen Hoffenheimers Roberto Firmino den Endstand her. (Die Torjäger der Premier League)

Trotz des souveränen Auftritts seiner Mannschaft war Klopp nach dem Anpfiff mächtig angefressen. Eine Entscheidung von Referee Graham Scott in der letzten Spielminute brachte ihn auf die Palme. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Der Ägypter Salah war allein auf dem Weg zum Tor gewesen, als ihn ein Gegenspieler von hinten touchierte und so zu Fall brachte. Scott ließ nach kurzem Augenkontakt mit seinem Linienrichter aber weiterlaufen. Klopp und seine Spieler protestierten heftig - ohne Erfolg. 

Klopp lobt Karius

Bei Klopp überwog letztlich aber die Freude über den Dreier: "Ich bin glücklich, die Jungs haben ihre Sache brillant gemacht und zwei wunderschöne Tore erzielt."

Abgesehen auf die aufregende Schlussszene bot die Partie wenig Spannung und Spektakel. Liverpool mit Nationalspieler Emre Can in der Startelf kreierte nicht viele Chancen. 

Newcastle hätte kurz vor dem Pausenpfiff ausgleichen können, doch Torwart Loris Karius parierte einen Fernschuss von Momo Diame (45.) glänzend. "Das war eine Weltklasse-Parade", lobte Klopp den ehemaliger Mainzer.

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!