Lesedauer: 3 Minuten

Pierre-Emerick Aubameyang feiert gegen Everton ein glänzendes Debüt für Arsenal. Bei seinem Treffer hilft der Schiedsrichter mit. Auch Mkhitaryan brilliert.

Anzeige

Pierre-Emerick Aubameyang hat sein Debüt beim FC Arsenal mit einem Tor gekrönt, bei seinem Trainer einen starken Eindruck hinterlassen und sich sofort in die Herzen der Gunners-Fans gespielt. 

Anzeige

Der Winter-Neuzugang von Borussia Dortmund traf beim 5:1 (4:0) gegen den FC Everton zum zwischenzeitlichen 4:0 - allerdings aus klarer Abseitsposition. Der Schiedsrichter erkannte das Tor trotzdem an.

"Ich bin wirklich überglücklich. Aber noch mehr freut mich, dass wir gewonnen haben", sagte Aubameyang nach dem Spiel. "Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte entschieden, die zweite war ein bisschen anders", ergänzte der Gabuner. 

Lob von Wenger

Arsenals Teammanager Arsene Wenger zeigte sich sehr angetan von seinem neuen Stürmer. "Die Qualität seiner Bewegungen war exzellent, und auch die Qualität im Abschluss sah sehr gut aus", lobte Wenger.

"Seine Aktionen bereiten jedem Verteidiger Probleme. Wenn wir ihn besser kennen und verstehen, wird er noch gefährlicher sein", führte der Franzose weiter aus. Aubameyang sei "physisch noch nicht auf seinem besten Niveau."

Aubameyang selbst meinte: "Heute sind wir zufrieden, aber das war erst der Anfang." Die Fans im Emirates Stadium feierten Aubameyang inbrünstig, der Ex-Dortmunder wurde sogar von einem extra für ihn abgestellten Kameramann auf dem Weg in die Kabine begleitet.

(DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Auch Mkhitaryan überzeugt

Auch ohne eigenen Treffer zeigte Arsenals zweiter Winter-Neuzugang Henrikh Mkhitaryan eine starke Leistung. Der Armenier, der von Manchester United im Tausch für Alexis Sanchez nach London gewechselt war, bereitete drei Treffer vor.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich kann mich nicht genau an alle 1300 Spiele erinnern, bei denen ich Trainer war und weiß nicht, ob es das beste Debüt unter mir war", meinte Wenger zu Mkhitaryans Einstand. "Das Einzige, was man sagen kann ist, dass es ein überzeugendes Debüt war und er verstanden hat, wie wir spielen wollten."

Starke erste Halbzeit

Mit dem neuen Torjäger Aubameyang in ihren Reihen legten die Gunners im ersten Durchgang einen glänzenden Auftritt hin. Aaron Ramsey (6. und 19.) sowie Laurent Koscielny (14.) zeigten sich  für einen Blitzstart verantwortlich.

Verteidiger Koscielny nahm Aubameyang bei seinem Treffer den Ball vom Fuß, sonst hätte der Ex-Dortmunder einen Doppelpack erzielt. 

Ramsey überragt, Cech verletzt sich

Der überragende Ramsey markierte nach der Pause seinen dritten Treffer (74.) - zum ersten Mal im Arsenal-Trikot. Zuvor hatte Dominic Calvert-Lewin den Ehrentreffer für die hoffnungslos unterlegenen Gäste erzielt (64.) 

Verteidiger Shkodran Mustafi hatte beim Stand von 3:0 mit einer spektakulären Rettungsaktion einen weiteren Gegentreffer verhindert. 

Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Keeper Petr Cech, der nach 70 Minuten wegen einer Fußverletzung vom Feld musste. Ersatzmann Dario Ospina feierte sein Saisondebüt.