Arsenal v Crystal Palace - Premier League
Mesut Özil bereitete ein Tor der Gunners mit einem Hackentrick vor © Getty Images

Mesut Özil glänzt bei der Vier-Tore-Gala von Arsenal mit einer Traumvorlage. Sergio Agüero lässt Pep Guardiola jubeln. Manchester United gewinnt mit Mühe.

Weltmeister Mesut Özil hat mit dem FC Arsenal in der englischen Premier League einen ersten Schritt aus der Krise gemacht.

Die Gunners schossen sich auch ohne den wechselwilligen Superstar Alexis Sanchez nach fünf sieglosen Partien beim 4:1 (4:0) gegen Crystal Palace den Frust von der Seele. In den vier Pflichtspielen zuvor hatten die Londoner - abgesehen vom Elfmeterschießen im FA Cup - nur ein Tor erzielt.

Nacho Monreal (6.), Alex Iwobi (10.) und Laurent Koscielny (13.) sowie Alexandre Lacazette (22.) nach einer glänzenden Hacken-Vorarbeit von Özil schossen früh eine 4:0-Führung heraus. Luka Milivojevic traf spät für die Gäste (78.). 

Arsenal liegt nach dem ersten Sieg des neuen Jahres nun zwei Zähler hinter einem Europapokalrang. (Die Tabelle der Premier League)

Agüero mit Dreierpack für City - United müht sich

Tabellenführer Manchester City gab sich ebenso wie Arsenal keine Blöße. Die Mannschaft von Pep Guardiola setzte sich dank eines Dreierpacks von Goalgetter Sergio Agüero (34., 63. und 83.) mit 3:1 (1:0) gegen Newcastle United durch. Für Newcastle netzte Jacob Murphy (67.).

City-Verfolger Nummer eins bleibt der Lokalrivale United nach dem 1:0 (0:0) beim FC Burnley - mit zwölf Punkten Rückstand. Die Red Devils taten sich lange schwer, durften dank eines Treffers von Anthony Martial (54.) am Ende aber doch jubeln. 

Erneut nicht im Kader von Jose Mourinho stand der frühere Dortmunder Henrikh Mkhitaryan, der den vor einem Wechsel zu United stehenden Chilenen Sanchez bei Arsenal ersetzen soll. (Die Torjäger der Premier League)

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Hazard-Show! Chelsea siegt locker

Meister FC Chelsea überwand derweil mit einem Blitzstart seine Torflaute. Zwei frühe Treffer bescherten dem Team um Nationalspieler Antonio Rüdiger einen 4:0 (2:0)-Sieg bei Brighton and Hove Albion und den Sprung auf den dritten Platz.

Schon nach sechs Minuten stand es 2:0 für die Blues. Zunächst hatte Eden Hazard getroffen (3.), dann war er an einer Traumkombination beteiligt: Per Hacke spielte der Belgier den Ball zu seinem Landsmann Michy Batshuayi, der ihn auf dieselbe Weise Willian in den Lauf legte.

Die Highlights des 24. Spieltags der Premier League am Montag um 22.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Der Brasilianer, der den Angriff eingeleitet hatte, vollendete ihn auch (6.). Für die Entscheidung sorgten vor 30.600 Zuschauern Hazard mit einem Solo (77.) und Victor Moses (89.).

Luft für Wagner wird immer dünner

Nach dem frühen Doppelschlag hatte Chelsea mehrmals die Chance zu erhöhen, ging mit seinen Großchancen aber leichtfertig um. Willian traf den Pfosten (59.). Auf der Gegenseite hatten Rüdiger und Co. Glück, dass die Gastgeber ihre Möglichkeiten nicht zum Anschlusstreffer nutzten. (Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Immer ernster wird es im Abstiegskampf für Aufsteiger Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager David Wagner. Nach dem 0:2 (0:0) beim direkten Konkurrenten Stoke City sind die Abstiegsplätze nur noch drei Punkte entfernt. 

Weiterlesen