Der FC Arsenal erkämpft sich in der Premier League einen wichtigen Sieg bei Stadtrivale Crystal Palace. Ein Doppelpack von Alexis Sanchez macht den Unterschied.

Sanchez' Gala im Video:

Der FC Arsenal bleibt dank Offensivstar Alexis Sanchez in Schlagdistanz zu den Champions-League-Plätzen.

Der Chilene führte die Nord-Londoner zum Abschluss des 20. Spieltags in der Premier League beim Stadtrivalen Crystal Palace mit einem Doppelpack zu einem 3:2 (1:0)-Erfolg. (Spielplan und Ergebnisse)

Das Team von Arsene Wenger, der den Liga-Rekord von 810. Spielen als Trainer einstellte, liegt mit nun 37 Punkten als Tabellensechster nur einen Punkt hinter dem Vierten FC Liverpool. Palace kassierte hingegen die erste Niederlage seit acht Spielen und rangiert weiterhin auf Rang 16. (Tabelle der Premier League)

"Hier zu spielen, ist für jeden schwer", sagte Wenger anschließend. "Um mit drei Punkten nach Hause zu fahren, musst du ein bisschen leiden. Das haben wir heute Abend getan."

Mustafi trifft - Glanztat verhindert Özils Tor

Nationalspieler Shkodran Mustafi brachte die Gunners im Selhurst Park in Führung (25.). Mesut Özil hatte nur fünf Minuten später das zweite Tor auf dem Fuß, aber Palace-Keeper Julian Speroni verhinderte mit einem glänzenden Reflex den Einschlag aus kurzer Distanz.

Die Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren durch Andros Townsend (49.) der Ausgleich. In der Folge drängten die Eagles auf die Führung, aber Arsenal hatte die passende Antwort parat.

Arsenal muss noch mal zittern

Zunächst hämmerte Sanchez den Ball aus etwa 14 Metern präzise ins linke Eck (62.). Dann legte der Chilene nach einem 30-Meter-Traumpass von Jack Wilshire seinen zweiten Treffer des Abends nach (66.), indem er nach gekonnter Annahme den Ball überlegt links neben dem Pfosten ins Tor schob.

Anschließend warf Roy Hodgsons Team noch mal alles nach vorne und brachte die Gäste mehrfach in Bedrängnis. Der Anschlusstreffer von James Tomkins (90.) kam aber letztlich zu spät.

Arsenal feierte damit seinen 120. Derbysieg in einem Londoner Stadtduell in der Premier League - mehr als jedes andere Team.

Wenger stellt Fergusons Rekord ein

Für Wenger war das Londoner Stadtduell das 810. Premier-League-Spiel als Trainer seit seinem Amtsantritt bei den Gunners im Oktober 1996.

Dadurch stellte der Franzose den Rekord von Sir Alex Ferguson ein. Der legendäre Schotte hatte bei Rekordmeister Manchester United allerdings schon vor der Gründung der Premier League im Jahr 1992 auch in 223 Punktspielen der Vorgänger-Klasse First Division auf der Bank gesessen. Damit kam Ferguson von 1986 bis zu seinem Rücktritt vor vier Jahren bei den Red Devils auf 1033 Liga-Begegnungen.

Weiterlesen