Renato Sanches (l.) trieb mit seinem Pass in die Werbebande seimem Trainer Paul Clement zur Verzweiflung
Renato Sanches (l.) trieb mit seinem Pass in die Werbebande seimem Trainer Paul Clement zur Verzweiflung © Screenshots Futbol 1
Lesedauer: 2 Minuten

München - Renato Sanches sorgt mit einem kuriosen Fehlpass erneut für Schlagzeilen. Der vom FC Bayern München an Swansea City ausgeliehene Portugiese bringt seinen Trainer zur Verzweiflung.

Anzeige

Dass es für Renato Sanches seit seinem Wechsel in die Premier League nicht läuft, hat sich längst bis nach Deutschland herumgesprochen.

Am Mittwochabend lieferte der vom FC Bayern München an Swansea City ausgeliehene Portugiese eine weitere desolate Vorstellung ab.

Anzeige

Bei der 0:1-Niederlage seines Teams beim FC Chelsea leistete er sich einen haarsträubenden Fehlpass und brachte damit seinen Trainer zur Verzweiflung.

In der 37. Spielminute spielte er den Ball im Mittelfeld auf die linke Seite, wo aber weit und breit keiner seiner Teamkollegen stand. Die Kugel trudelte ins Aus und an die Werbebande - zum Entsetzen von Swanseas Teammanager Paul Clement.

Ansage an Sanches: "Was zum Teufel machst du da?"

Es brauchte keine große Lippenlesekunst um zu erkennen, was Clement an der Seitenlinie von sich gab. "F…ing hell, Renato!" ("Was zum Teufel machst du da?") klagte Clement, senkte den Kopf und hielt sich eine Hand vors Gesicht.

"Renato Sanches hat gerade eine der schlechtesten Einzelleistungen gezeigt, die ich in dieser Saison gesehen habe", twitterte der Fußballjournalist Adam Bate: "Nach seiner Körpersprache zu urteilen, fühlt Paul Clement auch so."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zu Sanches' Ehrenrettung bleibt zu erwähnen, dass ein Teil der Bandenwerbung eine ähnliche Farbe hatte wie Swanseas rote Auswärtstrikots und er wohl im Augenwinkel einen Mitspieler erkannt zu haben glaubte.

"In England geht Renato kaputt"

Der 20-Jährige wurde in der Halbzeit ausgewechselt. Die Partie war ein weiteres Beispiel für die enormen Probleme, die der Europameister von 2016 und Gewinner des Golden-Boy-Awards mit sich herumträgt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"In England geht Renato kaputt", sagte der ehemalige Bundesligaprofi und Portugals Ex-Nationalspieler Fernando Meira bei SPORT1.

"Wenn man in England oder Deutschland spielt, dann muss man ganz stark sein - nicht nur fußballerisch, sondern auch im Kopf. Und ich denke er ist noch nicht bereit, in diesen Ländern zu spielen."

Am Wochenende war Sanches nach einer schwachen Leistung beim 0:0 gegen Bournemouth harsch kritisiert worden.

"Was er zeigt, ist jämmerlich", sagte der ehemalige walisische Nationalspieler Robbie Savage. "Ich sah ihn bei Bayern München und in der Champions League spielen. Er ist hierhergekommen und du denkst: 'Was hat dieser Junge eigentlich?"