Chelsea v Arsenal - Premier League
Chelsea v Arsenal - Premier League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Shkodran Mustafi äußert sich zu Gerüchten um seine Zukunft beim FC Arsenal. Dabei hält sich der Nationalspieler nicht zurück und findet klare Worte.

Anzeige

Weltmeister Shkodran Mustafi hat nach dem 2:0-Derbysieg mit dem FC Arsenal gegen Tottenham Hotspur zum verbalen Rundumschlag ausgeholt.

Angesprochen auf Wechselgerüchte um ihn und einen Weggang im Winter zu Inter Mailand wurde der Innenverteidiger ungehalten. "Ihr wollt immer den Scheiß auskramen, den größten Scheiß", wetterte Mustafi gegenüber englischen Medienvertretern.

Anzeige

"Ich stehe doch hier im Arsenal-Trikot", sagte er und verwies die Gerüchte ins Reich der Fabeln.

(DAZN zeigt die Premier League live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Mustafi verteidigt Özil

Und einmal in Rage legte der gebürtige Hesse gleich nach.

"Ich weiß ja, dass die Zeitungen täglich neue Dinge schreiben müssen und es euer Job ist", so Mustafi. Er verstehe aber nicht, wie Außenstehende glauben könnten, sie würden über Interna Bescheid wissen: "Was in der Kabine passiert ist die Realität. Ich begreife nicht, warum Leute über Dinge reden, von denen sie gar nichts wissen können."

Neben der Medienschelte nahm Mustafi auch seinen häufig kritisierten Teamkollegen Mesut Özil in Schutz. "Es ist dumm, zu sagen, er sei nicht gut genug. Solch einem Spieler muss man vertrauen. Man muss ja nur mal seine Karrierebilanz anschauen."

"Jeder will, dass sie bleiben"

Özils Vertrag läuft im kommenden Sommer aus - ebenso wie bei Alexis Sanchez. Angesprochen auf die Zukunft seiner beiden Teamkameraden, sprach der Abwehrspieler die Hoffnung aus, dass sie über die laufende Saison hinaus bei den Gunners bleiben.

"Sowohl Alexis als auch Mesut sind für das Team eminent wichtig. Jeder will, dass sie bleiben, aber natürlich ist es ihre eigene Entscheidung, ob sie bleiben werden."

Mustafi hat bei Arsenal noch einen langfristigen Vertrag bis zum Sommer 2021. Am Samstag hatte der Nationalspieler gegen Tottenham nach knapp eineinhalb Monaten Verletzungspause sein Comeback für die Gunners gefeiert und dabei gleich den Führungstreffer erzielt.    

Die nächste Gelegenheit, sich nach der Verletzungspause wieder einzuspielen, bekommt Mustafi am Donnerstag. Dann tritt Arsenal in der Europa League beim 1. FC Köln an. SPORT1 zeigt die Highlights der Partie ab 23.00 Uhr.