Lesedauer: 2 Minuten

Pep Guardiola wird von Mauricio Pochettino heftig kritisiert. Der Trainer von Tottenham Hotspur macht dem Spanier schwere Vorwürfe - Guardiola reagiert irritiert.

Anzeige

Pep Guardiola ist von einem Trainer-Kollegen aus der Premier League heftig kritisiert worden. 

Der Trainer von Manchster City sah sich mit bitteren Vorwürfen von Mauricio Pochettino, Trainer von Tottenham Hotspur, konfrontiert. "Ich kenne Pep und wenn er sich nach nach einem aufregenden Sieg freut, fällt es ihm schwer, Haltung zu wahren und ein Gentleman zu bleiben", sagte der Spurs-Coach bei einer Pressekonferenz. 

Anzeige

Der Argentinier reagierte damit auf unter der Woche von Guardiola getätigte Aussagen über den Fußball Tottenhams. Dieser hatte die Lilywhites als "Harry-Kane-Team" bezeichnet. Pochettino empfand es als respektlos, sein Team auf den Toptorjäger Kane zu reduzieren. 

Guardiola reagiert prompt

"Das war ein trauriger Kommentar. Es war sehr respektlos gegenüber vielen Leuten. Es ist auch deswegen schwer zu verstehen, weil er Teil des größten Barcelona-Erfolges war, als Messi seine beste Zeit hatte. Und ich habe damals auch nicht von einem Messi-Team gesprochen", sagte Pochettino. 

Guardiola wiederum reagierte mit großem Unverständnis auf die Klagen seines Kollegen. "Ich denke, Mauricio hat da was falsch verstanden. Ich wäre wirklich enttäuscht, wenn er das so gesagt hat. Niemals in meiner Karriere bin ich respektlos gewesen."

Als er vom 'Harry-Kane-Team' gesprochen habe, habe er lediglich würdigen wollen dass "Harry Kane jede Menge Tore erzielt. Natürlich weiß ich, dass Tottenham mehr ist als allein Harry Kane."