Romelu Lukaku wechselte vor der Saison zu Manchester United © Getty Images

Die englische Liga steht vor einer einschneidenden Veränderung des Transfermarkts. Die Klubs wollen die Transferperiode bereits zur neuen Saison ändern.

Die Premier League steht vor einer echten Transfer-Revolution. Laut dem englischen Telegraph soll bereits im September beschlossen werden, dass die Transferperiode künftig schon vor dem Saisonstart endet.

Das aktuelle Transferfenster ist noch bis 31. August geöffnet, doch die Saison in England startete bereits am vergangenen Wochenende.

Nächsten Monat treffen sich demnach die Verantwortlichen der zwanzig Erstligavereine und wollen die neue Frist für Transfers beschließen.

Einführung zur neuen Saison?

Laut Telegraph ist die Reform schon so weit vorbereitet, dass sie nur noch beschlossen werden muss und soll schon vor der neuen Spielzeit umgesetzt werden.

Die Transfer-Deadline soll dann auf die Woche vor Saisonstart gelegt werden. So soll das Gezerre um die Stars noch während der laufenden Saison verhindert werden. Nahezu alle Premier-League-Klubs sollen hinter dem Vorschlag stehen.