West Ham United v Arsenal - Premier League
West Ham United v Arsenal - Premier League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Weltmeister schafft es in die engere Auswahl zum "Player of the Year" in England und kann als erster Deutscher den Titel holen. Drei Leicester-Stars fordern Özil heraus.

Anzeige

Weltmeister in Diensten des FC Arsenal ist von den Spielern der Premier League für den renomierten "Player of the Year"-Award nominiert worden.

Das gab die PFA (Professional Footballers' Association), die Spielergewerkschaft der englischen Profifußballer, bekannt.

Anzeige

Der Spielmacher spielt in der höchsten Spielklasse Englands eine starke Saison und jagt mit 18 Vorlagen (dazu sechs Tore) den Assists-Rekord von Gunners-Legende Thierry Henry. Der Franzose schaffte in der Premier-League-Saison 2002/03 20 direkte Torbeteiligungen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Özil erhielt zusammen mit Harry Kane (Tottenham Hotspur), Dimitri Payet (West Ham United), N'Golo Kante, Riyad Mahrez und Jamie Vardy (allesamt Leicester City) die Nominierung. Damit stellt der aktuelle Sensations-Tabellenführer die Hälfte der Kandidaten.

Der Gewinner wird am 24. April verkündet.

Der "Player of the Year"-Award wird seit 1973 von den Profis auf der Insel verliehen. Ein Deutscher hat den Preis bei bislang 42 Verleihungen noch nie gewonnen. Aktueller Titelträger ist Eden Hazard (FC Chelsea).