Julian Gressel schrieb mit Atlanta MLS-Geschichte. Jetzt träumt er von der Bundesliga
Julian Gressel schrieb mit Atlanta MLS-Geschichte. Jetzt träumt er von der Bundesliga © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Atlanta United gewinnt das MLS-Finale gegen Portland. Julian Gressel und Kevin Kratz gelingt Historisches. Die Zukunft Gressels ist offen.

Anzeige

Julian Gressel tanzte bei der Champagner-Party mit seinen Teamkollegen im Ringelpiez um den MLS-Pokal. Mit einer Skibrille auf der Nase feierte der 24 Jahre alte Mittelfranke die Vollendung seines American Dream.

Kurz zuvor hatte Atlanta United FC im erst zweiten Jahr des Bestehens im Finale gegen Portland Timbers (2:0) die Meisterschaft der nordamerikanischen Profiliga gewonnen und damit eine historische Saison gekrönt. 

Anzeige

"Wenn ich später mal zurückschaue, waren das vielleicht die beiden wichtigsten Jahre meiner Fußballkarriere", sagte Gressel nach dem größten Triumph seiner Laufbahn: "Die Stadt war so durstig und hungrig nach dem Titel. Die Fans waren unglaublich. Das ist für dich, Atlanta!" Für die Hauptstadt des US-Bundesstaates Georgia war es seit dem World-Series-Sieg der Baseballer der Atlanta Braves 1995 der erste große Profisport-Titel.

Rekordkulisse in der Major League Soccer

Die Tore vor der MLS-Rekordkulisse von 73.019 Zuschauern im Mercedes Benz Stadium in Atlanta, wo Anfang kommenden Jahres der 53. Super Bowl stattfinden wird, erzielten Rekordtorjäger Josef Martinez (39.) und Franco Escobar (54.). Martinez wurde mit insgesamt 35 Saisontreffern als erst fünfter Spieler MVP der regulären Saison sowie des Finals.

"Atlanta ist ein gutes Beispiel für das Potenzial von Fußball in jeder großen Stadt Nordamerikas", sagte Klubbesitzer und Milliardär Arthur Blank, dem auch die Footballer der Atlanta Falcons gehören. Im Schnitt 53.002 Zuschauer besuchten in dieser Spielzeit die United-Heimspiele.

Für den ehemaligen Barca-Trainer Gerardo Martino war das Finale das letzte Spiel an der Seitenlinie für Atlanta. "Er hat mich auf jedem möglichen Weg besser gemacht. Ich bin in den letzten zwei Jahren eine bessere Person und ein viel besserer Spieler geworden", schwärmte Gressel vom Argentinier.

Gressel nach Studium gedraftet

Der Mittelfeldspieler hat einen langen Weg hinter sich. Mit 19 Jahren verließ er seine Heimatstadt Neustadt an der Aisch. Am Providence College in Rhode Island schloss er ein Management-Studium ab und wurde 2017 im MLS Draft von der damals neu gegründeten Franchise aus Atlanta an achter Stelle gewählt.

Vergangene Saison erhielt Gressel die Auszeichnung zum besten Neuling des Jahres. Auch in dieser Spielzeit zählte er mit vier Toren und 13 Assists zu den Leistungsträgern. Nun ist Gressel der erste Deutsche, der in einem MLS-Meisterschaftsfinale zum Einsatz kam. Teamkollege Kevin Kratz (31) saß im Endspiel über die komplette Spielzeit auf der Bank.

Als letzter Deutscher hatte Torjäger Karl-Heinz Granitza 1984 mit Chicago Sting den Soccer Bowl in der North American Soccer League (NASL), dem Vorgänger der MLS, gewonnen. Schon 1981 holte Granitza an der Seite von Torwart Dieter Ferner, Ingo Peter, Paul Hahn und Arno Steffenhagen mit Chicago die Meisterschaft. 

Bundesliga ein Traum für Gressel

"Kaiser" Franz Beckenbauer triumphierte nach seiner großen Karriere in Europa dreimal (1977, 1978, 1980) mit New York Cosmos in der NASL.

Gressel strebt den umgekehrten Weg an: "Ich muss nicht unbedingt weg. Wenn ich aber bei einem Bundesligisten auflaufen darf, würde ein Riesen-Traum in Erfüllung gehen." Den Meistertraum hat er sich ja schon erfüllt.