Bei seinem Debüt für D.C. United gelang Wayne Rooney ein Assist
Bei seinem Debüt für D.C. United gelang Wayne Rooney ein Assist © Getty Images

Einstand nach Maß für Wayne Rooney. Bei seinem MLS-Debüt für seinen neuen Klub D.C. United gelingt dem 32-Jährigen im Duell mit Vancouver direkt ein Assist.

Was für ein Einstand für Wayne Rooney. 

Bei seinem ersten Spiel für D.C. United konnte der vom FC Everton gekommene Stürmer direkt mit einer Torvorlage glänzen. Beim 3:1-Sieg gegen die Vancouver Whitecaps steuerte Rooney den Assist zum vorläufigen 3:0 bei.

In der 58. Minute wurde der Brite eingewechselt, bereits vorher wurde er von den Anhängern gefordert. Beim Aufwärmen der Ersatzspieler skandierten die Fans: "Wir wollen Wayne" - und sie wurden nicht enttäuscht.

Mit seiner Torvorlage verhalf Rooney Teamkollege Paul Arriola zu einem Doppelpack. Dieser hatte bereits das 2:0 erzielt. Das erste Tor für D.C. United steuerte Yamil Asad bei, für die Whitecaps war Alphonso Davies in der Nachspielzeit erfolgreich.

Schweinsteiger fehlt bei Fire-Pleite

Ohne Bastian Schweinsteiger hat Chicago Fire die zehnte Saisonniederlage kassiert. Chicago verlor beim FC Dallas mit 1:3 (0:1). Das einzige Tor für die Gäste erzielte Brandt Bronico (86.). Für den Tabellenführer der Western Conference trafen Carlos Gruezo (27.), Kellyn Acosta (74.)  und Reto Ziegler (81., Foulelfmeter).

Schweinsteiger, der beim 3:4 gegen Philadelphia Union noch den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 erzielt hatte, kam in Dallas nicht zum Einsatz. Am Mittwoch steht für Fire das Viertelfinalspiel im Pokal gegen Louisville City FC auf dem Programm.