Lesedauer: 3 Minuten

München - Darf sich der FC Bayern bald über einen Geldregen freuen? Mittelfeldspieler Michael Cuisance will bei Olympique Marseille bleiben.

Anzeige

Michael Cuisance blüht bei Olympique Marseille plötzlich auf – und will deswegen beim französischen Top-Klub bleiben.

Der FC Bayern hatte den Mittelfeldspieler im Oktober 2020 nach Marseille verliehen, wo Cuisance besonders unter Interimstrainer Nasser Larguet seine Probleme hatte.

Anzeige

Doch seitdem Jorge Sampaoli am 8. März das Ruder übernommen hat, läuft es für den 21-Jährigen wieder besser – so traf er als Joker zuletzt gegen Rennes und Stade Brest.

Cuisance will in Marseille bleiben

"Mein Wunsch ist es, bei OM zu bleiben", sagte Cuisance nun auf einer Pressekonferenz (Spielplan und Ergebnisse der Ligue 1). Im Sommer hat Olympique Marseille eine Kaufoption, die mehr als 15 Millionen Euro betragen soll, Bayern wäre einem Deal nicht abgeneigt. Die Cuisance-Millionen könnte der deutsche Rekordmeister bei weiteren Investitionen in den Kader gut gebrauchen. 

Noch sei seine Zukunft ungeklärt, betonte Cuisance. Er wisse, dass er zulegen muss, um sich den eigenen Wunsch zu erfüllen: "Im Moment verdiene ich es nicht zu bleiben. Ich bin sehr anspruchsvoll an mich selbst und arbeite daran, zurück zu kommen. "

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick: Habe mit Kahn gesprochen
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kurioses Kroos-Telefonat vor CL-Duell
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Götze nach Frankfurt? Das sagt Bein
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächste Entscheidungen um Hertha
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Experten-Schelte von Effenberg

Sein Trainer schürt Hoffnung: "Wenn es einen Weg gibt, einen Kompromiss zu finden, damit er bleibt, dann wollen wir diesen auch eingehen", stellte Sampaoli nach dem Spiel gegen Stade Rennes klar.

Cuisance: Noch keine Gespräche über Zukunft

Der FC Bayern verfolge seine Leistungen, "sie sind in Kontakt mit meinem Berater", meinte Cuisance: "Mich lassen sie etwas in Ruhe, mein Wunsch ist es, mich auf Marseille zu konzentrieren".

Denn mit Olympique will Cuisance, der im Sommer 2019 für acht Millionen von Borussia Mönchengladbach an die Säbener Straße wechselte und dort noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, im Saisonendspurt der Ligue 1 die europäischen Plätze erreichen (Die Tabelle der Ligue 1).

"Ich habe noch keine Gespräche über die Zukunft geführt", meinte der Linksfuß: "Ich gebe alles, um wieder auf mein Niveau zu kommen. Ich will beweisen, dass ich hier bleiben kann."

Cuisance schwärmt von Sampaoli

Er sei "bei einem Trainer, den ich mag und der gerne angreift." Sampaoli wisse, "wie man mit den Spielern spricht. Seine Worte haben mich motiviert, dadurch gehe ich mit einer anderen Einstellung in die Spiele, einer anderen Mentalität im Vergleich zu früheren Spielen."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Er habe eine komplizierte Zeit hinter sich, "die mich sehr beeinflusste. Ich musste mich mit einigen Dingen abseits des Platzes auseinandersetzen, ich war nicht komplett auf den Fußball fokussiert."

Doch mit Sampaoli läuft es wieder besser, sodass Cuisance klarstellt: "Mein Wunsch ist es, hier zu bleiben."