Gareth Southgate spricht sich für die baldige Impfung von Fußballern aus
Gareth Southgate spricht sich für die baldige Impfung von Fußballern aus © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Gareth Southgate spricht sich für eine baldige Impfung der Fußball-Stars aus. Der englische Nationaltrainer sieht den richtigen Zeitpunkt gekommen.

Anzeige

Der englische Nationaltrainer Gareth Southgate hat sich für eine baldige Impfung von Fußballspielern ausgesprochen. 

Der 50-Jährige ist der Meinung, dass man an einem Punkt angekommen sei, an dem auch Athleten "auf der Liste" stehen sollten. Mehr noch: Southgate behauptet, dass es für Fußballer mittlerweile wahrscheinlicher ist, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, als das bei anderen Menschen der Fall sei. 

Anzeige

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Wir kommen an einem Punkt an, an dem wir die Athleten dazu auffordern, sich in Situationen zu begeben, in denen es wahrscheinlicher ist, dass sie sich mit dem Virus infizieren als bei anderen.", zitiert BBC Sport den Coach: "Ich glaube, dass wir für sie auch eine gewisse Verantwortung haben." 

In England ist der flächendeckende Impfvorgang schon recht weit fortgeschritten, mehr als 25 Millionen Menschen haben bereits ihre erste Dosis erhalten - und damit fast die Hälfte der volljährigen Mitglieder der Bevölkerung. Fußball-Profis wurde der Impfstoff bisher nicht angeboten. Auch auf Insel gibt es allerdings aktuell Probleme mit dem Impfstoff. 

Southgate: Infektionen durch Spielbetrieb?

Southgate ist sich dessen bewusst, er sagte jedoch: "Meiner Meinung nach wäre es an diesem Punkt akzeptabel gewesen, auch die professionellen Sportler auf die Liste zu setzen." Seine Begründung: "Wir verlangen von ihnen, dass sie weiterhin spielen." Der Nationaltrainer erklärte außerdem: "Viele von ihnen (den Spielern, Anm.) haben sich das Virus eingefangen, weil sie gearbeitet haben."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Flick: Habe mit Kahn gesprochen
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kurioses Kroos-Telefonat vor CL-Duell
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Götze nach Frankfurt? Das sagt Bein
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nächste Entscheidungen um Hertha
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Experten-Schelte von Effenberg

Sie gingen daher ein Risiko ein, weil sie die Infektion im schlimmsten Fall an ihre Familienmitglieder weitergeben könnten. 

Belege für diese Behauptung lieferte er nicht. Im Fußball wurden zwar schon einige Coronafälle vermeldet, wo sich die betroffenen Akteure ansteckten, wird aber nie öffentlich. 

Allerdings stellte Southgate auch klar, dass er niemals vorschlagen würde, die Fußballer bei der Verteilung des Impfstoffs zu bevorteilen. Ältere Menschen, Arbeiter in systemrelevanten Bereichen und vor allem das medizinische Personal hätten Vorrang. Aber: "Wir sind an einem Punkt, wo es akzeptabel sein könnte. Und tatsächlich könnte der Fußball der NHS (dem Gesundheitssystem, Anm.) Geld sparen, indem er den Impfstoff kauft und selbst anwendet."