Lesedauer: 2 Minuten

Kylian Mbappé und Neymar zögern mit einer Vertragsverlängerung bei Paris Saint-Germain - ihr Boss ist sich sicher, dass sie nirgends ein besseres Angebot bekommen.

Anzeige

Der Topklub Paris Saint-Germain hat etliche Superstar in der französischen Hauptstadt versammelt. 

Die aktuell größten sind ohne Frage die Angreifer Kylian Mbappé und Neymar. Beide stehen für außergewöhnliches Talente - und bei beiden läuft der Vertrag mit PSG im Sommer 2022 aus. Kein Wunder, dass bei den europäischen Topklubs da Begehrlichkeiten entstehen. 

Anzeige

Bemühungen um eine Verlängerung der beiden Arbeitspapiere verlaufen in Paris schon länger erfolglos, PSG-Sportdirektor Leonardo sieht die Lage jedoch recht entspannt. Denn sein Verein ist finanziell offenbar klar im Vorteil. "Wenn PSG nicht in der Lage sein sollte, diese zwei Stars zu halten, welcher Verein sollte die finanziellen Möglichkeiten haben, das Gehalt von einem der beiden zu bezahlen? Ich denke, es gibt keinen Klub", erklärte Leonardo im Interview mit France Football

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Kommt Bayern um Haaland herum?
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Bayern-Bonus ist reales Phänomen
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Reif: BVB soll es gut sein lassen
  • Wintersport / Langlauf
    4
    Wintersport / Langlauf
    Deutscher WM-Streit erregt Norwegen
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Kinhöfer vermisst Größe bei Reus

Der Brasilianer geht offensichtlich davon aus, dass es schlicht keinen anderen Verein gibt, der Mbappé und Neymar ein besseres Angebot machen kann. Leonardo stellte aber auch klar: "Wir werden nicht betteln: 'Bitte bleibt.'"

Umworben wird Mbappé vor allem von Real Madrid - ein vorzeitiger Wechsel scheint in Coronazeiten aber unwahrscheinlich. Neymar wurde lange mit einer Rückkehr zum FC Barcelona in Verbindung gebracht, der aber in einer tiefen finanziellen Krise steckt.