Lesedauer: 2 Minuten

Niko Kovac kommt mit der AS Monaco bei Olympique Lyon unter die Räder. OL-Torschütze Memphis Depay sendet Genesungswünsche an Virgil van Dijk.

Anzeige

Trainer Niko Kovac rutscht mit der AS Monaco immer tiefer in eine erste kleinere Krise.

Der ehemalige Bayern-Coach kassierte mit den Monegassen bei Olympique Lyon eine empfindliche 1:4 (0:4)-Klatsche.

Anzeige

Für Kovac und sein Team war es bereits das dritte sieglose Spiel in Serie, in der Tabelle der Ligue 1 rutschte Monaco auf Rang zwölf ab. Lyon kletterte auf Platz sechs.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Memphis Depay (12.), Karl Toko Ekambi (34., 44.) und Houssem Aouar (41., Foulelfmeter) nutzten die Freiräume, beziehungsweise Fehler der Monaco-Abwehr eiskalt aus und sorgten schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Wissam Ben Yedder (49., Foulelfmeter) erzielte kurz nach dem Seitenwechsel lediglich den Ehrentreffer. Kevin Volland wurde in der 79. Minute eingewechselt. Lyons Melvin Bard (90.) flog kurz vor Schluss wegen eines groben Foulspiels mit Rot vom Platz.

Meistgelesene Artikel

Depay schickt van Dijk Genesungswünsche

Depay sendete nach seinem Tor eine Botschaft an seinen verletzten Nationalmannschaftskollegen Virgil van Dijk. "Bleib stark, mein Bruder", stand auf Depays Shirt, das er unter seinem Trikot trug und beim Torjubel in die Kamera hielt.

Liverpool-Star van Dijk hatte vergangene Woche im Derby gegen den FC Everton (2:2) eine Knieverletzung erlitten und fällt nach einer OP auf unbestimmte Zeit aus.