Kylian Mbappe und Neymar werden vorerst nicht mehr am Trainingsgelände von Paris Saint-Germain auftauchen
Kylian Mbappe und Neymar werden vorerst nicht mehr am Trainingsgelände von Paris Saint-Germain auftauchen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paris Saint-Germain reagiert auf die Corona-Krise und stellt den Trainingsbetrieb vorerst ein. Wann es weitergeht ist völlig unklar.

Anzeige

Der französische Serienmeister Paris Saint-Germain stellt den Trainingsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie "für unbestimmte Zeit" ein.

Das teilte der Klub um den deutschen Trainer Thomas Tuchel sowie die beiden Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer am Sonntag mit. 

Anzeige

Die Aussetzung tritt am Montag in Kraft, neue Informationen soll es am Mittwoch geben. Auch alle weiteren Abteilungen des Klubs sind von dem Trainingsstopp betroffen.

In Frankreich ist das öffentliche Leben nach mehreren Anordnungen der Regierung fast zum Erliegen gekommen. Restaurants, Bars und Cafes sollen schließen, auch die meisten Geschäfte werden dicht gemacht.

Der Spielbetrieb in der Ligue 1 steht wie in fast allen europäischen Ligen still. Das letzte Pflichtspiel für PSG war das 2:0 im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Borussia Dortmund am vergangenen Mittwoch.