Thomas Meunier (Mitte) steht noch bis zum Saisonende bei PSG unter Vertrag
PSG mit großzügiger Coronaspende © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paris Saint-Germain unterstützt im Kampf gegen die Coronapandemie die nationale Volkshilfe Secours populaire francais mit 100.000 Euro als Spende.

Anzeige

Der französische Serienmeister Paris Saint-Germain unterstützt im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie die nationale Volkshilfe Secours populaire francais über seine Stiftung mit 100.000 Euro, "um den am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen, die mit der Gesundheitskrise konfrontiert sind, zu helfen".

Dies teilte der Klub von 2014er-Weltmeister Julian Draxler und Nationalmannschaftskollege Thilo Kehrer am Dienstag mit.

Anzeige

Konkret soll mit dieser "ersten" Spende Gesundheits- und Hygieneschutzausrüstung für die Ausbildung von 2000 Freiwilligen beschafft werden. Zudem würden Schulabbrecher mit 5000 Bildungspaketen sowie Obdachlose und ältere bzw. isolierte Menschen mit 10.000 Lebensmittelpaketen unterstützt.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Neue Plattform von PSG soll Fans und Parnter zum Spenden bringen 

PSG plant zudem, "in den nächsten Tagen" eine Plattform zu starten, um Spenden von Fans und Partnern zugunsten von Pflegepersonal und Krankenhäusern zu sammeln, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet.

Im März hatte der Tabellenführer der wegen der Pandemie pausierenden Ligue 1 der Secours populaire francais bereits 400.000 Euro über drei Jahre vertraglich zugesichert.