Neven Subotic kann nach seinem schweren Zusammenstoß das Krankenhaus wieder verlassen. Auf dem Platz verlor er mehrmals das Bewusstsein.

von SPORT1

Neven Subotic hat nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Spiel bei Girondins Bordeaux keine schwerwiegenden Verletzungen erlitten.

Wie sein Klub AS Saint-Etienne mitteilte, konnte der Verteidiger das Krankenhaus in Bordeaux gemeinsam mit einem Klubangestellten schon wieder verlassen. Am Donnerstagvormittag hatte demnach ein Kontrollscan stattgefunden, der ein beruhigendes Ergebnis brachte. Noch am Donnerstagabend wird er zurück in St. Etienne erwartet. 

Der frühere Dortmunder hatte am Mittwoch nach einem Zusammenprall mit seinem Keeper ein schweres Kopftrauma erlitten. Subotic verlor laut RMC Sport mehrmals auf dem Platz das Bewusstsein und musste mit zahlreichen Stichen genäht werden.

Nach einer halben Stunde musste er blutüberströmt mit einer Trage vom Feld gebracht werden. Er war mit dem Knie von Saint-Etiennes Torhüter Stephane Ruffier zusammengeprallt.

Zuschauer erheben sich

Bei seinem Abtransport erhoben sich alle Zuschauer im Stadion von Bordeaux und applaudierten dem früheren Dortmunder.

Saint Etienne verlor die Partie an der Gironde mit 2:3 und ist damit weiter Tabellensechster.