Paris St. Germain bezwingt OGC Nizza verdient und stellt damit einen Liga-Rekord ein. Neymar ist der entscheidende Mann mit einem Doppelpack.

von ,

Achtes Spiel, achter Sieg - Paris St. Germain bleibt mit Trainer Thomas Tuchel in Frankreich das Maß aller Dinge.

Der Titelverteidiger feierte bei OGC Nizza einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg und führt die Tabelle weiter souverän an. (Tabelle Ligue 1)

ANZEIGE: Jetzt Fanartikel von PSG sichern - hier geht es zum SHOP

Paris egalisiert Rekord

Doch nicht nur das: Dank des Sieges egalisierte Paris den Startrekord von Olympique Lillois aus dem Jahr 1936.

Jenes Team feierte damals auch acht Siege aus den ersten acht Partien.

Zurück zum Jetzt: Superstar Neymar (22.) brachte Paris in Führung. Christopher Nkunku legte direkt nach der Pause nach (46.), Neymar setzte mit seinem zweiten Tor den Schlusspunkt (90.+2).

Kehrer kehrt in Startelf zurück

Nizza musste nach einer Gelb-Roten Karte für Wylan Cyprien (59.) die letzte halbe Stunde mit einem Mann weniger bestreiten.

Der Ex-Schalker Thilo Kehrer stand bei PSG in der Startelf, der angeschlagene Nationalspieler Julian Draxler war nicht im Kader.