Paris strebt weiter unaufhaltsam dem Meistertitel entgegen. In Nizza lässt sich das Starensemble um Julian Draxler auch von einem Rückstand nicht aus der Spur bringen.

Paris St. Germain kann in der französischen Liga mit den Planungen für die Meisterfeier beginnen.

Der Pokalsieger setzte sich am 30. Spieltag durch ein spätes Tor des Brasilianers Dani Alves (82.) bei OGC Nizza 2:1 (1:1) durch und liegt weiterhin 17 Punkte vor Verfolger AS Monaco.

Der Titelverteidiger kann an den verbleibenden acht Spieltagen insgesamt nur noch 24 Punkte holen. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Die vom früheren Bundesligacoach Lucien Favre trainierten Gastgeber traten mit dem ehemaligen Bayern-Spieler Dante sowie Stürmer Mario Balotelli an und waren durch Allan Saint-Maximin (17.) in Führung gegangen. Angel Di Maria (21.) glich aus.

DAZN zeigt die Ligue 1 LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Trapp wieder auf der Bank

Nationaltorhüter Kevin Trapp saß wieder auf der Bank, nachdem er am Mittwoch gegen SCO Angers (2:1) überraschend im Tor gestanden hatte. (DATENCENTER: Spielplan und Ergebnisse)

Weltmeister Julian Draxler steigerte sich nach einer schwächeren ersten Halbzeit und war nach der Pause an einigen Offensiv-Aktionen beteiligt. Dennoch wurde er nach 76 Minuten ausgewechselt.

Superstar Neymar fehlte Paris wegen eines Mittelfußbruchs.