Stevan Jovetic erzielt den Siegtreffer für Monaco © Stevan Jovetic erzielt den Siegtreffer für Monaco

Nach Startproblemen setzt sich der AS Monaco gegen den Tabellenvorletzten dank einer Traumkombination durch. Bei Bordeaux patzt der Keeper entscheidend.

AS Monaco - Lille OSC 2:1

Nach Startproblemen setzt sich der AS Monaco gegen den Tabellenvorletzten aus Lille mit 2:1 durch. Eine Traumkombination der Monegassen führt zum Siegtreffer.

OGC Nizza - Paris Saint-Germain 1:2

Wer war eigentlich dieser Neymar? Seit der Brasilianer verletzt ist, blüht Angel di Maria auf. Das beweist er auch gegen Nizza mit einem Tor und etlichen Kunststückchen.

Olympique Marseille - Olympique Lyon 2:3

Olympique Marseille kassiert gegen Lyon in letzter Minute den Treffer zur Niederlage. Eine provozierende Geste eines Lyoner Spielers bringt das Fass zum Überlaufen.

Girondins Bordeaux - Stade Rennes 0:2

Ein krasser Torwartfehler bringt Girondins Bordeaux gegen Rennes auf die Verliererstraße. Doch der Keeper ist nicht der einzig Schuldige...

HSC Montpellier - FCO Dijon 2:2

In der Nachspielzeit rettet Dijons Torwart Baptiste Reynet seinem Team mit einem Ausflug zur Mittellinie doch noch einen Punkt gegen Montpellier.

DAZN zeigt die Ligue 1 LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

SC Amiens - ES Troyes AC 1:1

Zwischen Amiens und Troyes resultieren die Tore nur aus Strafstößen. Einer davon ist richtig frech. Beide Teams bleiben aber in akuter Abstiegsgefahr.

Angers SCO - SM Caen 3:0

Angers überrollt die Gäste aus Caen regelrecht. Der größte Momente der Gastgeber kommt gleich zu Beginn.

FC Toulouse - Racing Strasburg 2:2

Toulouse und Straßburg liefern erst in den letzten sechs Minuten große Emotionen. Die Zuschauer sind nur schwer vom Platzsturm abzuhalten.

AS Saint-Etienne - EA Guingamp 2:0

Achtes Spiel, zweiter Treffer: Neven Subotic hat in Frankreich sein neues Glück gefunden. Mit ihm verliert die AS Saint-Etienne nicht mehr.

FC Metz - FC Nantes 1:1

Eigentlich ist Nantes gegen Metz der Favorit. Doch die Mannen von Claudio Ranieri leiden über 90 Minuten unter einem frühen Schock.

Weiterlesen