Lesedauer: 2 Minuten

Der französische Fußball-Schiedsrichter Tony Chapron leistet sich einen unfassbaren Aussetzer. Nach der Suspendierung folgt jetzt eine drei Monate lange Sperre.

Anzeige

Der französische Fußball-Schiedsrichter Tony Chapron ist wegen seines spektakulären Blackouts mit einem Tritt gegen einen Spieler und einem Platzverweis gegen sein "Opfer" für drei Monate gesperrt worden.

Diese Entscheidung gab die Disziplinarkommission der französischen Liga am Donnerstagabend bekannt.

Anzeige

Chapron war Mitte Januar im Punktspiel zwischen Paris St. Germain und dem FC Nantes nach einem Zusammenprall mit einem Nantes-Verteidiger Diego Silva gestürzt und trat noch am Boden liegend mit gestrecktem Bein gegen den Profi nach.

Danach zeigte der Referee Silva noch die Gelb-Rote Karte wegen unsportlichen Verhaltens. Nach seiner vorläufigen Suspendierung hatte sich Chapron bereits entschuldigt, allerdings eine vorsätzliche Tätlichkeit bestritten.