FBL-FRA-LCUP-FINAL-PSG-LILLE
FBL-FRA-LCUP-FINAL-PSG-LILLE © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ohne Keeper Kevin Trapp setzt sich der Hauptstadtklub gegen Debütant Lille durch, muss sich aber mühen und gerät sogar in Unterzahl. Kurz darauf fällt die Entscheidung.

Anzeige

Der französische Serienmeister Paris Saint-Germain hat zum dritten Mal in Folge auch den Ligapokal gewonnen.

Im Pariser Stade de France bezwang PSG am Samstag den OSC Lille trotz Unterzahl nach einer Gelb-Roten Karte gegen Adrien Rabiot (70.) mit 2:1 (1:0) - ohne den deutschen Torhüter Kevin Trapp, der im Ligapokal nicht eingesetzt wird.

Anzeige

Die erste PSG-Führung durch Javier Pastore (40.) hatte Lille in seinem ersten Ligapokalfinale durch Djibril Sidibé (49.) ausgeglichen, der Argentinier Ángel Di María (74.) erzielte vier Minuten nach Rabiots Platzverweis den Siegtreffer.