Manchester City setzt sich im Halbfinale des League Cups gegen Manchester United durch
Manchester City setzt sich im Halbfinale des League Cups gegen Manchester United durch © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Manchester City entscheidet das Derby im Halbfinale des englischen Ligapokals für sich. Im Finale trifft Guardiola einmal mehr auf den alten Rivalen Mourinho.

Anzeige

Manchester City steht im Finale des englischen Ligapokals.

Das Team von Trainer Pep Guardiola setzte sich im Halbfinale beim Stadtrivalen Manchester United mit 2:0 (1:0) durch.

Anzeige

Im Finale im Londoner Wembley-Stadion trifft ManCity am 25. April auf Tottenham Hotspur, nachdem das Team von José Mourinho bereits am Dienstagabend den Zweitligisten FC Brentford mit 2:0 bezwungen hatte.

Stones und Fernandinho lassen Manchester City jubeln

Im Manchester-Derby erzielten die Defensivspieler John Stones (50.) nach Freistoßflanke von Phil Foden und Fernandinho (83.) per Direktabnahme nach einer zunächst abgewehrten Ecke von Kevin De Bruyne die Treffer für die Citizens.

Auch interessant

Damit steht Guardiola mit seinem Team zum vierten Mal in Folge im Finale des Ligapokals, die letzten drei Endspiele entschieden die Skyblues allesamt für sich.

Eine noch beeindruckendere Serie hat jedoch Mourinho vorzuweisen: Der Portugiese gewann alle vier Ligapokal-Finals, in denen er bisher antrat. 2005, 2007 und 2015 sicherte er sich den Titel mit dem FC Chelsea, 2017 dann mit Manchester United.

Sicher ist: Eine der beiden makellosen Final-Serien wird im direkten Duell der alten Rivalen im April zu Ende gehen.