Der FC Liverpool und Arsenal treffen erneut aufeinander
Der FC Liverpool und Arsenal treffen erneut aufeinander © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Am Donnerstagabend steht das League-Cup-Achtelfinale zwischen dem FC Liverpool und dem FC Arsenal an. Eine Neuauflage des Premier-League-Spiels vom Montag.

Anzeige

Der FC Liverpool präsentiert sich in der Premier League in beeindruckender Frühform. Nach dem Zittersieg zum Auftakt gegen Aufsteiger Leeds folgten zwei souveräne Erfolge gegen den FC Chelsea und den FC Arsenal. Nun geht es für Jürgen Klopps Mannschaft im Achtelfinale des League Cups weiter. Gegner ist einmal mehr der FC Arsenal. (League Cup: FC Liverpool - FC Arsenal ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Nur drei Tage nach dem Ligaerfolg kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Am Montagabend ließen die Reds dem Team von Mikel Arteta keine Chance an der Anfield Road. 

Anzeige

Liverpool klar überlegen

Obwohl Arsenal nach 25 Minuten den 1:0 Führungstreffer durch Alexandre Lacazette erzielte, war der Liverpooler Sieg nie wirklich gefährdet. In nur neun Minuten drehten Sadio Mané und Andrew Robertson die Partie und der LFC ging mit einer Führung in die Pause. Neuzugang Diogo Jota setzte bei seinem Debüt in der 88. Minute den 3:1 Schlusspunkt.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Jürgen Klopp musste in der Partie auf seinen Kapitän Jordan Henderson und Neuzugang Thiago verzichten, konnte aber trotzdem mit einer Top-Mannschaft antreten. Von der ersten Minute an hatte Liverpool das Heft des Handelns in der Hand. Das Pressing wurde perfekt umgesetzt und Arsenal komplett am flachen Aufbauspiel gehindert.

Hoffnungsträger Dani Ceballos

Die zentralen Mittelfeldspieler Granit Xhaka und Mohamed Elneny sahen keinen Stich gegen das aggressive Anlaufen der Reds. 

Nach dem Spiel äußerte sich Jürgen Klopp auf der Pressekonferenz äußerst positiv über die Leistung seiner Mannschaft: "Es war ein richtig gutes Spiel. Ich habe fast jede Sekunde genossen. [...] Ich mochte, wie Dominant wir waren. Wir haben Fußball gespielt und waren schwer zu verteidigen. Das Gegenpressing war top, unsere Einstellung war super und wir haben wirklich gut gespielt. "

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Irres Comeback des Schalke-Keepers?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Eberl wundert sich über Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Flick über Kimmich-Comeback
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Grosjean spricht über Feuer-Unfall
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos beruft Krisensitzung ein

Erst mit der Einwechslung von Dani Ceballos besserte sich das Spiel aus der Sicht Arsenals. Der pressingresistente Spanier konnte sich dem Zugriff der Reds mehrmals entziehen und Arsenal so zu etwas mehr Ruhe im Aufbau verhelfen. Mitte der zweiten Halbzeit hätte Lacazette nach einem Traumpass von Ceballos sogar für den unverdienten Ausgleich sorgen können, aber er scheiterte im 1-gegen-1 an Alisson Becker.

Im erneuten Aufeinandertreffen muss sich Mikel Arteta etwas überlegen, um dem Liverpooler Pressing nicht wieder hoffnungslos ausgeliefert zu sein. Eine Startelfnominierung von Dani Ceballos ist für dieses Vorhaben nahezu unumgänglich. Der FC Liverpool könnte eigentlich mit der gleichen Mannschaft wie am Montag antreten, aber Jürgen Klopp nutzt den Pokal traditionell gerne zur Rotation.

So können Sie FC Liverpool - FC Arsenal verfolgen:

TV: -
Stream: DAZN
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App