Der FC Liverpool gibt dem Fußballverband Schuld an der fehlenden Genehmigung für Pedro Chirivella
Der FC Liverpool gibt dem Fußballverband Schuld an der fehlenden Genehmigung für Pedro Chirivella © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dem FC Liverpool droht der Ausschluss aus dem League Cup. Der Klub um Trainer Jürgen Klopp wehrt sich und gibt der FA die Schuld an der versäumten Genehmigung.

Anzeige

Dem FC Liverpool droht der Ausschluss aus dem Leage Cup.

Der Verband EFL (English Football League) hat laut englischen Medienberichten Ermittlungen gegen den Champions-League-Sieger aufgenommen, da er am Mittwoch beim 2:0-Sieg bei MK Dons einen nicht registrierten Spieler eingesetzt haben soll.

Anzeige

Nun hat der Klub reagiert und gibt dem Fußballverband Schuld am Fauxpas im League Cup. Der Verein behauptet, ein internationales Transferzertifikat für Pedro Chirivella beantragt zu haben.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Folgen hätte ein Wagner-Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Warum jetzt alles für Dest spricht
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    BVB schnappt sich nächstes Talent
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Brandt als Verlierer des BVB-Starts
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Real mit königlichem Sturmproblem

Liverpool will Ausschluss verhindern

Dieser kam nach Ende seiner Leihfrist von Spanien zurück nach Anfield und wurde für die letzte halbe Stunde im League-Cup-Spiel eingewechselt. Allerdings hatte der 22-Jährige zu diesem Zeitpunkt noch keine Genehmigung erhalten.

Im Juli hatte der Verein offenbar um die besagte Genehmigung Pedro Chirivellas gebeten und weist die Schuld am administrativen Versehen nun dem Verband zu. Damit will der FC Liverpool seine Strafe mildern und einen Ausschluss aus dem League Cup verhindern.

Der Verband allerdings argumentiert, dass es die Verantwortung der Klubs sei, sicherzustellen, dass alle Spieler rechtmäßig zugelassen sind.