Lesedauer: 2 Minuten

Der Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona ließ die Emotionen hochkochen - auch nach Abpfiff. Es kommt zu einem Disput zwischen Luka Modric und Gerard Piqué.

Anzeige

Beim Clásico ging es wieder einmal heiß her!

Das legte sich auch nach dem Abpfiff nicht. Ein Grund: Die turbulente Schlussphase und eine diskutable Schiedsrichterentscheidung. "Wer es mit Barça hält, ist heute sehr unzufrieden wegen ein paar Schiedsrichterentscheidungen", klagte Barca-Coach Ronald Koeman nach der Partie.

Anzeige

Dem Niederländer zufolge hätten die Katalanen kurz vor dem Ende einen klaren Elfmeter bekommen müssen, als Ferland Mendy Martin Braithwaite am Trikot zog. Doch der Pfiff blieb aus und Real setzte sich mit 2:1 durch - unter anderem dank eines Treffers von Toni Kroos. (Service: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Modric und Piqué liefern sich Verbal-Duell

Auch Gerard Piqué war nach dem Spiel sauer. Nicht auf seine Leistung, der Spanier hatte nicht gespielt. Das hinderte den 34-Jährigen nach dem Spiel nicht daran, auf das Spielfeld zu gehen und das Gespräch mit dem Unparteiischen zu suchen.

La Liga ist zurück! DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    "Zeig der Welt, wer du bist"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kahn: Flick bekommt Abschiedsfeier
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    Tebow feiert sein NFL-Comeback
  • Fussball / Serie A
    4
    Fussball / Serie A
    Serie A: Juve droht Rausschmiss!
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Vorzeitiges Hütter-Aus? Das ist dran

Beim Handschlag mit Real-Mittelfeldspieler Luka Modric kam es dann zu einem kurzen Disput. "Du wartest jetzt hier, um dich aufzuregen, oder?", kritisierte Modric Piqué. "Kollege, vier Minuten", entgegnete der Abwehrspieler und bezog sich damit auf die Nachspielzeit, die ihm anscheinend zu gering ausfiel. Modric entgegnete: "Wie viel willst du denn?". Danach ging der Real-Spieler weiter in Richtung Kabine.

Piqués Verärgerung ist aufgrund der Tabellenkonstellation durchaus nachvollziehbar. Mit einem Remis hätte Barca zumindest vorübergehend die Tabellenführung von La Liga übernommen. Jetzt thront Rivale Real ein Punkt vor Barcelona ganz oben. Atlético Madrid kann am Sonntag allerdings noch vorbeiziehen. (Service: Tabelle von La Liga)