Lesedauer: 3 Minuten

Filipe Luis blickt auf eine lange Karriere zurück. Beim FC Chelsea spielte er mit Eden Hazard zusammen - über den er nun interessante Details verrät.

Anzeige

Filipe Luís hat in seiner Karriere schon so einiges erlebt und gegen oder mit so ziemlich allen Weltstars des Fußballs zusammengespielt.

Nun sprach der 35-Jährige, der seine Karriere aktuell in seiner Heimat Brasilien bei Flamengo ausklingen lässt, über einen möglichen Vergleich zwischen Lionel Messi und Eden Hazard. 

Anzeige

"Eden Hazard hat die natürlichen Fähigkeiten von Lionel Messi, aber es fehlt ihm der Ehrgeiz, der beste der Welt zu sein", sagte der erfahrene Verteidiger, der mit Hazard beim FC Chelsea zusammenspielte, der Daily Mail: "Er hat nicht gut trainiert, fünf Minuten vor dem Spiel hat er in der Umkleidekabine Mario Kart gespielt. Er wärmte sich auf, ohne seine Schnürsenkel zu binden. Dann konnte ihm niemand mehr den Ball abnehmen." 

Der Fantalk zur Champions League mit Peter Neururer und Uli Borowka am Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Hazard spielt mittlerweile bei Real Madrid. In der spanischen Hauptstadt hat der 30-Jährige jedoch mit vielen Verletzungen zu kämpfen und konnte sein Potenzial seit seinem Wechsel von den Blues nie richtig abrufen. "Hazard hat so viel Talent. Vielleicht fehlt ihm ein bisschen der Ehrgeiz zu sagen: 'Ich werde der beste Spieler der Welt sein.' Denn das könnte er sein", glaubt Luís. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Flicks emotionale Rede im Wortlaut
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in Erklärungsnot
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wortbruch? Das sagt Hütter
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Die Bayern in der Einzelkritik
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Neuer: "Pfeifen aus dem letzten Loch"

Wie ist es gegen Messi zu spielen? 

Luís ist Messi in seiner Karriere oftmals gegenüber gestanden und als Verteidiger kennt er die Stärke des Argentiniers genau. Er glaubt allerdings, dass er in den direkten Duellen oftmals nicht schlecht aussah. 

"Eines Tages würde ich Messi gerne fragen, wie es sich anfühlt, gegen mich zu spielen", sagte Luís: "Ich habe es als das wichtigste Spiel meines Lebens gegen ihn angesehen, weil er der beste Spieler war, den ich je habe spielen sehen."

Laut dem Brasilianer macht Messi vor allem eine Eigenschaft stark: "Messi hatte eine Sache - und ich habe ihn sehr studiert - die sehr wichtig war. Er improvisiert. Er hat das Dribbling nicht im Kopf, bevor der Ball zu ihm kommt. Er beobachtet die Bewegung des Verteidigers und je nach Körperposition geht er in die eine oder andere Richtung. Also habe ich zunächst versucht, ihn den Ball nicht annehmen zu lassen."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Luís brachte dem Superstar dabei vor allem eine harte Spielweise entgegen - auch als er mit Atlético Madrid regelmäßig auf ihn traf: "Es gab Spiele, in denen ich in Sachen Aggression zu weit gegangen bin. Ich wurde des Feldes verwiesen, aber er hat mich dafür nie geärgert; er hat nie etwas gesagt. Ich glaube, er mochte es, ich glaube, er mochte diese Art der Herausforderung." 

Luís sei sogar gegen Ende seiner Karriere vom FC Barcelona "angerufen worden", weswegen er glaubt, dass Messi seinen Fußball durchaus schätzte.