Lesedauer: 2 Minuten

Nach seiner ersten Rote Karte im 753. Spiel für den FC Barcelona kommt Lionel Messi mit einer glimpflichen Strafe davon.

Anzeige

Nach seiner ersten Rote Karte im 753. Spiel für den FC Barcelona ist Lionel Messi mit einer glimpflichen Strafe davonkommen. Der argentinische Superstar wurde lediglich wettbewerbsübergreifend für zwei Begegnungen gesperrt.

Dennoch kündigte Barca an, Einspruch gegen die Sperre einzulegen. Sofern das Urteil nicht revidiert wird, fehlt der 33-Jährige den Katalanen in den beiden Auswärtsspielen am Donnerstag (21.00 Uhr) im Pokal beim Drittligisten UE Cornella sowie am Sonntag (17.15 Uhr) in der Liga beim Aufsteiger FC Elche.

Anzeige

Messi war am vergangenen Sonntag in Sevilla bei der 2:3 (2:2, 1:1)-Niederlage nach Verlängerung im Endspiel um den spanischen Supercup gegen Athletic Bilbao nach einer Tätlichkeit gegen Asier Villalibre des Feldes verwiesen worden.