Ronaldo nennt seinen besten Mitspieler
Ronaldo nennt seinen besten Mitspieler © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Brasiliens ehemaliger Weltklassestürmer Ronaldo nennt seinen besten Mitspieler während seiner Karriere. Außerdem verrät er seine vier Vorbilder.

Anzeige

Brasiliens Legende Ronaldo hat in seiner Karriere mit vielen herausragenden Spielern gekickt. Besonders beeindruckt hat ihn allerdings Zinédine Zidane.

"Zizou ist der beste Spieler, mit dem ich trainiert und gespielt habe", sagte der brasilianische Ex-Angreifer France Football

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mit dem Franzosen spielte Ronaldo zwischen 2002 und 2006 gemeinsam bei Real Madrid. Zidane coacht aktuell zum zweiten Mal die Königlichen, mit denen er in der Champions League besonders erfolgreich war.

Das begeisterte auch Ronaldo: "Jetzt ist er Trainer geworden und hat die Champions League dreimal in Folge gewonnen."

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Flieht dieser Real-Star vor Alaba zu Kovac?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Ronaldo nennt seine vier Vorbilder

Und weiter: "Deswegen frage ich mich: Wer ist besser? Zidane, der Spieler, oder Zidane, der Coach? Ich kann das nicht beantworten."

Der CHECK24 Doppelpass mit Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auf die Frage nach seinen Vorbildern nannte der Brasilianer vier Namen.

Neben Diego Maradona, Johan Cruyff und Zico schaute er besonders gerne Marco van Basten beim Fußballspielen zu, der bei Milan seine beste Zeit hatte. "Als ich noch klein war, habe ich italienischen Fußball geschaut und speziell auf ihn geachtet."