Erneute Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen David Villa
Erneute Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen David Villa © AFP/SID/JAVIER SORIANO
Lesedauer: 2 Minuten

David Villa sieht sich erneut mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung konfrontiert. Eine ehemalige Praktikantin legt gegen den Ex-Nationalspieler nach.

Anzeige

Der frühere spanische Nationalspieler David Villa sieht sich weiter schweren Vorwürfen ausgesetzt.

Die ehemalige Praktikantin des MLS-Klubs New York City FC, Skyler Badillo, die der heute 38-Jährige während seiner Zeit in den USA (2015-2018) sexuell belästigt haben soll, erneuerte ihre Vorwürfe in einem Interview mit The Athletic. Darin beschuldigt sie zudem den Klub, ihre Bedenken nicht ernst genommen zu haben.

Anzeige

Villa habe der damals 20-Jährigen wiederholt gesagt, dass er sie liebe und sie unangemessen berührt, sagte Badillo. Der Weltmeister von 2010 habe ihr auch Alkohol angeboten, als sie noch nicht das legale Alter erreicht hatte. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Prominenter Abnehmer für Costa?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Er habe gefragt, welchen Alkohol er kaufen solle, "damit ich zu einer Party in seine Wohnung kommen würde", äußerte Badillo. Zwei Mitglieder des Vereinspersonals hätten gelacht, als sie ihnen erzählte, was passiert war.

Ein Sprecher von Villa wies die Behauptungen zurück. "Als David, zwei Jahre nachdem er das Team bereits verlassen hatte, zum ersten Mal davon erfuhr, arbeitete er bei der Untersuchung voll und ganz mit, und wie er von Anfang an gesagt hat - alle Anschuldigungen sind unwahr", sagte der Sprecher.

Die Frau hatte die Vorwürfe erstmals im Juli über ihren Twitter-Account erhoben, Villa wies die Anschuldigungen zurück. Der Klub stellte interne Ermittlungen an und erklärte Anfang des Monats bei ESPN, dass "eine kleine Zahl von Spielern und Mitarbeitern im Umgang mit Praktikanten und anderen Mitarbeitern nicht in Übereinstimmung mit den Standards des Klubs" gehandelt habe.