Lesedauer: 2 Minuten

Real Madrid muss wohl vorerst auf zwei seiner Superstars verzichten. Neben einem Brasilianer ist auch Eden Hazard betroffen.

Anzeige

Der spanische Topklub Real Madrid hat am Samstag zwei Corona-Fälle in seiner Mannschaft gemeldet. 

Wie die Königlichen in einem offiziellen Statement erklärten, erbrachten die PCR-Tests vom Freitag bei Eden Hazard und Casemiro ein positives Ergebnis. Alle anderen Tests bei Spielern, Trainern und dem erweiterten Stab seien negativ ausgefallen. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Samstag seien zudem weitere Antigen-Tests durchgeführt, bei dem - bis auf bei dem betroffenen Duo - ebenfalls keine weiteren positiven Befunde aufgetreten seien. Madrid spielt am Sonntag in La Liga auswärts gegen den FC Valencia. 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: BVB offenbar mit Ajax-Juwel einig
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Für Hazard ist der positive Befund besonders bitter. Nach einem verkorksten ersten Jahr in Madrid und einer Muskelverletzung zu Saisonbeginn hatte er sich zuletzt gegen SD Huesca mit einem Traumtor zurückgemeldet. Nun wird er einmal mehr ausgebremst. 

Nach dem Spiel gegen Valencia geht es für die meisten Real-Profis auf Länderspielreise. Hazard und Casemiro werden aber nicht zu ihren jeweiligen Teams fliegen, sondern bleiben vorerst in Isolation.