Joan Laporta stellt sich  zur Wahl
Joan Laporta stellt sich zur Wahl © AFP/SID/LLUIS GENE
Lesedauer: 2 Minuten

Am 24. Januar 2021 wählt der FC Barcelona einen neuen Präsidenten. Unter anderem Ex-Präsident Joan Laporta möchte den Top-Verein aus der Krise führen.

Anzeige

Der neue Präsident des FC Barcelona wird am 24. Januar 2021 gewählt. Das gab der Verein am Montagabend bekannt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit im Rennen um das Amt ist auch Ex-Präsident Joan Laporta. Kampagnenchef Lluis Carrasco hatte bereits am vergangenen Freitag die Kandidatur des 58-Jährigen bestätigt.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Laporta holte Ronaldinho und Guardiola

Laut Vereins-Mitteilung können die Bewerber zwischen dem 23. Dezember und 11. Januar die für die Kandidatur erforderlichen Unterschriften sammeln. Der Wahlkampf findet vom 15. bis 22. Januar statt. . 

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ex-Schalker löst Vertrag in England auf
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Laporta (58), Rechtsanwalt und Politiker, hatte die Katalanen bereits von 2003 bis 2010 geführt. Er holte Ronaldinho nach Barcelona und verpflichtete später Trainer Pep Guardiola, der mit der Mannschaft 2009 die Champions League sowie fünf weitere Titel gewann

Ex-Präsident Josep Maria Bartomeu war am 27. Oktober nach einem Machtkampf mit Superstar Lionel Messi zusammen mit der gesamten Führungsriege zurückgetreten.