Lesedauer: 3 Minuten

München - Real Madrid muss in La Liga eine überraschende Niederlage hinnehmen. Doch auch Erzrivale Barcelona muss sich geschlagen geben.

Anzeige

Real Madrid und der FC Barcelona haben in La Liga die ersten Niederlagen der Saison kassiert.

Die Königlichen um Toni Kroos verloren im ersten Spiel nach der Länderspielpause überraschend zu Hause gegen den FC Cádiz mit 0:1.

Anzeige

"Es war ein schlechtes Spiel. Es gibt keine Erklärung dafür", sagte Trainer Zinédine Zidane: "Wenn wir in der ersten Halbzeit zwei oder drei Gegentore bekommen hätten, hätten wir uns nicht beschweren können."

Besonders die erste Hälfte sei "schlecht" gewesen, "und zwar in allem".

Dembélé kann keine Eigenwerbung betreiben

Barcelona, das noch auf Nationalkeeper Marc-Andre ter Stegen (Knie-OP) verzichten musste, musste sich beim FC Getafe ebenfalls mit 0:1 geschlagen geben.

Ousmane Dembélé stand zum ersten Mal seit 325 Tagen wieder in der Startelf, konnte aber nicht überzeugen.

Der Ex-Dortmunder ersetzte Philippe Coutinho in der Startelf, wurde aber nach 62 Minuten von Trainer Ronald Koeman vom Platz genommen. Laut SofaScore leistete er sich 16 Ballverluste.

Real bleibt Erster - Getafe und Cádiz als Verfolger

Real bleibt mit zehn Zählern nach fünf Spielen Tabellenführer, Aufsteiger Cádiz und Getafe zogen nach Punkten aber gleich. Cádiz hat jedoch auch eine Partie mehr absolviert. Erzrivale FC Barcelona ist nur Neunter, hat allerdings nur vier Spiele auf dem Konto.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Podolski, Villa, Iniesta: So lief Finks Japan-Job mit den Superstars
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Superstar Sancho im Formtief
  • Fussball
    3
    Fussball
    Wagner huldigt ehemaligem Bayern-Star
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Everton: Horror-Fouls haben Folgen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Wie Ferrari seine Partner frustriert

Anthony "Choco" Lozano erzielte in der 16. Minute den Siegtreffer für die Gäste in Madrid. Der Angreifer war nach einem langen Ball, der per Brust auf ihn weitergeleitet wurde, frei vor Thibaut Coutois aufgetaucht. Dabei profitierte der honduranische Stürmer von einem Stellungsfehler von Weltmeister Raphael Varane.

Reals Niederlage war verdient, auf die Gastgeber wartet nun die Aufgabe in der Champions League gegen Shakhtar Donezk am Mittwoch, ehe der Clásico gegen den FC Barcelona am 24. Oktober steigt.

Ramos verletzt ausgewechselt

Neben der Partie verlor der Meister zudem Kapitän Sergio Ramos, der zur Pause verletzt ausgewechselt wurde. "Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist", meinte Zidane: "Am Sonntag werden wir sehen, was es ist."

Jaime Mata erzielte in der 56. Minute das Tor des Tages für Getafe, immerhin Achter der Vorsaison. In der letzten Minute der Nachspielzeit köpfte Getafes Verteidiger Djené Dakonam noch fast ein Eigentor, doch der Pfosten rettete.

Suárez lässt Atlético jubeln

Atlético Madrid stimmte sich mit einem 2:0 (1:0) bei Celta Vigo auf den Champions-League-Auftakt beim FC Bayern München am Mittwoch (21.00 Uhr) ein und ist weiter ungeschlagen.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Allerdings musste Diego Costa Anfang der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Luis Suárez (6.) und Yannick Carrasco (90.+5) trafen für die Gäste.