Lesedauer: 2 Minuten

München - Antoine Griezmann schießt sich gegen Kroatien den Barca-Frust von der Seele und schickt dann noch eine versteckte Botschaft an Barca-Coach Ronald Koeman.

Anzeige

Antoine Griezmann war am Mittwoch nicht nur während des Spiels der Franzosen in der Nations League gegen Kroatien angriffslustig.

Beim 2:1-Sieg des Weltmeisters in Gruppe A3 erzielte der 29-Jährige schon in der Anfangsphase die Führung für die Franzosen. Und wie! Aus zehn Metern drosch er die Kugel förmlich unter die Latte zum 1:0 (8.).

Anzeige

Nach dem Spiel dann legte er verbal nach – gegen Ronald Koeman, seinen Coach beim FC Barcelona.

Griezmann lobt Deschamps

"Der Trainer weiß, wo er mich einsetzen muss, also nutzte ich das Vertrauen des Trainers", lobte Griezmann nach dem Spiel nicht Koeman, sondern seinen Nationaltrainer Didier Deschamps.

Ein Kompliment, dass man aber auch sehr gut als Kritik an Koeman verstehen kann. Denn der setzt ihn derzeit nicht auf der zentralen Postion im Sturm ein, wo sich Griezmann am wohlsten fühlt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

DFB-Pokal, 1. Runde: 1. FC Düren - FC Bayern am 15. Oktober ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im Stream und auf SPORT1.de

Bei Barca spielt er auf der rechten Außenposition, und das nur mit mäßigem Erfolg. Auch Koeman äußerte bereits Kritik am Offensivspieler. Beim letzten Liga-Spiel vor der Länderspielpause gegen Sevilla (1:1) sei Griezmann zu verschwenderisch mit seinen Torchancen umgegangen.

Koeman kritisiert Griezmann

"Er hatte zwei Torchancen und hätte aufgrund seiner Qualität eine nutzen müssen", polterte der Niederländer auf der anschließenden Pressekonferenz.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Daraufhin hatte er sich bereits von Deschamps einen Konter gefallen lassen müssen. Der sagte zwar, er mische sich nicht in Klub-Angelegenheiten ein – tat es dann aber doch. "Ich verstehe nicht, warum er nicht in zentraler Position spielt. Da ist er effektiver", richtete Deschamps an die Adresse Koemans aus.

Dass Griezmann in der Nationalmannschaft das Vertrauen spürt, beweist auch die Beschreibung seines Tores: "Ich habe versucht, den Ball gut zu treffen, ich habe alles in diesen Schuss hineingeworfen. Und wenn er auf der Tribüne gelandet wäre, hätte das auch keine Rolle gespielt."