Real-Coach Zinedine Zidane (l.) muss einmal mehr auf Eden Hazard verzichten
Real-Coach Zinedine Zidane (l.) muss einmal mehr auf Eden Hazard verzichten © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

München - Eden Hazard ist wieder verletzt. Für den Belgier ist es bereits die siebte Verletzung in seiner Zeit bei Real Madrid. Die Ursachen sind ein großes Rätsel.

Anzeige

Im Sommer 2019, nach dem ersten Tag von Eden Hazard bei Real Madrid, hatten manche Fans vielleicht schon eine düstere Vorahnung. 

Obwohl der Wechsel vom FC Chelsea in die spanischen Hauptstadt der große Wunsch des Belgiers gewesen war - und ihn 50.000 begeisterte Fans im Estadio Bernabéu begeistert empfingen - wirkte er bei der Ankunft in Madrid nicht gerade königlich. Hazard wirkte ungelenk und deutlich pummeliger als wenige Wochen zuvor, als er mit den Blues noch das Finale der Europa League gewonnen hatte. Er kam nicht gerade wie ein Spieler rüber, für den Real gerade rund 115 Millionen Euro ausgegeben hatte. 

Anzeige

Die Marca berichtete nach dem Trainingsauftakt, dass der Neuzugang der Galaktischen mit sieben Kilogramm Übergewicht erschienen sein soll. Nun steht die spanische Zeitung Reals großem Rivalen Barcelona nahe, doch der Eindruck eines etwas übergewichtigen und unfitten Hazard drängte sich in der Folge regelrecht auf. 

Mittlerweile stand der Belgier seinem Trainer Zinedine Zidane in etwas mehr als einem Jahr unglaubliche 213 Tage verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Es stellt sich die Frage, was aus dem Weltklassespieler Hazard geworden ist. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Nur zwei Flick-Experimente gelingen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    An Hummels kommt Löw nicht vorbei
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Int. Fussball / La Liga
    Mega-Patzer: Barca-Krise hält an
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher-Entscheidung gefallen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Fahrer wüten wegen Imola-Regeln

Hazard fällt mit siebter Verletzung aus

Am Mittwoch war Hazard in Madrid einmal mehr zum Gesprächsthema Nummer eins geworden. Das Ligaspiel gegen Real Valladolid verfolgte 29-Jährige von der Tribüne des Estadio Alfredo Di Stéfano, in dem Real in Zeiten der Coronakrise seine Heimspiele austrägt. 

Eigentlich sollte Hazard an diesem Mittwochabend sein Comeback nach einer vierwöchigen Verletzungspause geben. Doch kurz zuvor hatte der Klub das so langsam unglaubliche bekanntgegeben: Hazard hat sich schon wieder verletzt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dieses Mal handelt es sich um eine noch nicht näher kommunizierte Muskelverletzung. Der Offensivspieler soll weitere vier Wochen ausfallen. "Alarma Hazard", titelte daraufhin die AS. Aus gutem Grund, denn es ist sein siebte Verletzung, seitdem er ein Königlicher ist. 

29 Spiele hat Hazard mittlerweile verpasst und nur 22 für Real bestritten. In seinen sieben Jahren bei Chelsea hatte er insgesamt nur 20 Spiele aussetzen müssen, in den letzten beiden Spielzeiten vor seinem Wechsel nur drei. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hazard sollte eigentlich für den Umbruch des stolzen Klubs stehen, für die Zeit nach Cristiano Ronaldo. Die Meisterschaft, die Real in der vergangenen Spielzeit holen konnte, hat der Verein aber anderen zu verdanken. Hazards letztes und einziges Real-Tor liegt am Montag genau ein Jahr zurück. 

Führt ein veränderter Bewegungsablauf zu den Verletzungen?

Zu Beginn der Spielzeit 2019/20 war der Außenstürmer noch wegen einer Oberschenkelverletzung ausgefallen. Als er dann wieder fit war wurde ihm Ende November 2019 ein Tackling von Thomas Meunier zum Verhängnis, als Real gegen Paris Saint-Germain beim 2:2 die Punkte teilte. 

Hazard hatte sich am Fußgelenk verletzt. Nicht schlimm - es war nur von einer Prellung die Rede, aber seitdem hat sich in seinem Bewegungsablauf offensichtlich etwas verändert. 

Die Ärzte der Madrilenen sprechen davon, dass Hazard seine Landeposition mit dem linken Fuß leicht verändert hat, da er auch nach seiner Genesung weiter Druck auf seinem Knöchel gespürt haben soll. 

Operation in Dallas

Nach zwei weiteren Verletzungen am linken Fuß entschied sich der Belgier für eine Operation, die am 5. März in Dallas durchgeführt wurde. So wollte er rechtzeitig für die Europameisterschaft im Sommer fit sein, der aber die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. 

Die neuerlichen Verletzungen geben allerdings Rätsel auf. Hazard trainierte vor dem Spiel gegen Valladolid wieder mit dem Team, zunächst war davon die Rede, dass er keine Probleme habe.

Am Mittwoch kam dann aber doch die Nachricht, dass er nicht im Kader stehen würde. Real wird Hazard nun bei seiner Vorbereitung auf das nächste Comeback nicht drängen. Klub und Spieler wissen, dass die Saison lang ist - und dass sie einen topfitten Hazard brauchen würden. 

Wie es mit Eden Hazard in den nächsten Monaten weitergeht, kann derzeit aber wohl niemand sagen. Auch nicht seine Ärzte.