Lesedauer: 3 Minuten

München - Rechtsverteidiger Sergino Dest steht im Fokus des FC Bayern und des FC Barcelona. Die Katalanen wähnen sich im Vorteil gegenüber dem Triple-Sieger.

Anzeige

Sergino Dest ist heiß begehrt.

Der gebürtige Niederländer mit amerikanischen Pass wird gleich mit zwei europäischen Schwergewichten in Verbindung gebracht.

Anzeige

Zum einen mit dem FC Bayern. Nach SPORT1-Informationen hat der Rechtsverteidiger das Gefühl, dass die Münchner Verantwortlichen voll und ganz an ihn und seine Qualitäten glauben. Zudem sind Dests Berater nach SPORT1-Informationen davon überzeugt, dass ein Wechsel zum Triple-Sieger der richtige Schritt für den 19-Jährigen ist.

Dest bereits mit Barca einig?

Zum anderen wird Dest aber auch intensiv mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Der klubnahe TV-Sender TV3 berichtet, dass die Katalanen sich angeblich im Werben um den Ajax-Profi durchgesetzt haben sollen. Demnach sei Barca bereit, 20 Millionen Euro Ablöse plus bis zu fünf weitere Millionen als Bonus an den niederländischen Rekordmeister zu überweisen.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Meistgelesene Artikel

Aber: Eine Bestätigung der Katalanen für diese Einigung steht noch aus. Die Meldung des katalanischen TV-Senders könnte auch ein Druckmittel in Richtung von Dest gewesen sein, der - glaubt man Bildern in den sozialen Medien - am Dienstag sogar in München gesichtet worden war.

Beim Lederhosen-Fotoshooting der Bayern war Dest nach SPORT1-Informationen nicht, dass er von aufmerksamen Fans aber offenbar in der Stadt erwischt wurde, dürfte mehr als ein reiner Zufall gewesen sein.

Und doch wähnt Barcelona sich im Vorteil in der Personalie Dest, nicht nur angesichts der letzten Meldungen aus Katalonien. Am Mittwochvormittag vermeldeten die Azulgrana zudem den Wechsel von Nelson Semedo. Der Rechtsverteidiger verlässt den Klub und wechselt zu den Wolverhampton Wanderers in die Premier League.

Semedo-Abschied schafft Platz für Dest

Durch den Abschied des Portugiesen wird einerseits Geld in die klammen Klub-Kassen gespült und andererseits eine Planstelle für die Position des Rechtsverteidigers frei. Mit Sergi Roberto befindet sich nur noch ein weiterer nomineller Defensivmann für die rechte Seite im Kader des spanischen Topklubs.

Gleichzeitig stünde der 19 Jahre alte Dest auch für den angekündigten und nötigen Umbruch im Barca-Kader, der spätestens nach der 2:8-Pleite gegen den FC Bayern offensichtlich wurde.

Im Unterschied zum Münchner Kader, wo sich Weltmeister Benjamin Pavard auf der rechten Seite vorerst festgespielt hat, käme Dest in Barcelona sicherlich leichter auf Einsatzzeiten.

Nach SPORT1-Informationen soll die Dest-Seite aber auch nicht von Álvaro Odriozolas schwerem Stand gegen Pavard in der vergangenen Saison abgeschreckt sein. Die Leihgabe von Real Madrid kam nur auf eine Handvoll Einsätze im Bayern-Dress und spielte nicht einmal eine Rolle, als Pavard sich vor dem Finalturnier der Champions League eine Verletzung zuzog.

Dests Qualitäten dürften angesichts des Wettbietens von Barcelona und Bayern um ihn größer sein.

Seine Zukunft liegt nun in seinen eigenen Händen. Doch der FC Barcelona lässt nichts unversucht, um ihn vom Wechsel nach Spanien zu überzeugen. Die Münchner halten dagegen.

Ein 19-Jähriger zwingt zwei Fußball-Schwergewichte dazu, die Muskeln spielen zu lassen. Ausgang offen.