Lesedauer: 2 Minuten

München - Martin Ödegaard fehlt Real Madrid angeblich wegen eines positiven Coronatests. Die Königlichen wollen davon allerdings nichts wissen und reagieren.

Anzeige

Martin Ödegaard muss angeblich nach einem positiven Covid-19-Test pausieren.

Der Norweger von Real Madrid begibt sich für die kommenden zehn Tage in Quarantäne, bevor er nach einem negativen Testergebnis wieder ins Training einsteigen kann. Das berichten mehrere spanische Medien übereinstimmend. Damit würde er mindestens am Samstag in der Partie bei Betis Sevilla ausfallen.

Anzeige

Am Mittwochvormittag reagierte Real jedoch und vermeldete überraschend, dass die jüngsten Corona-Tests allesamt negativ ausgefallen seien. Zu Ödegaard selbst schrieben die "Königlichen" nichts, laut As war der Test tatsächlich negativ. Ödegaard nahm am Mittwoch die Vorbereitung auf die Partie gegen Betis auf.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Bislang ein Corona-Fall bei Real

Ödegaard soll nach dem Spiel gegen seinen Ex-Klub Real Sociedad positiv getestet worden sein, wo der Youngster in der vergangenen Saison auf Leihbasis gespielt hatte. Nach seiner Rückkehr zu Real stand der 21-Jährige etwas überraschend in der Startelf von Zinédine Zidane.

Bei den Real-Profis wäre es der zweite Corona-Fall: Im Juli erkrankte bereits Mariano Diaz an dem Virus.