Der FC Elche spielte zuletzt 2015 in La Liga
Der FC Elche spielte zuletzt 2015 in La Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Aufstiegsrennen in Spanien wird wegen einer Spielabsage zu einer wochenlangen Posse. Im Playoff-Rückspiel findet das Theater einen irres Ende.

Anzeige

Nach einer wochenlange Posse hat die spanische La Liga auch ihren letzten Teilnehmer gefunden.

Ausgerechnet der FC Elche sicherte sich mit einem Last-Minute-Sieg im entscheidenden Playoff-Rückspiel beim FC Girona den Aufstieg. 

Anzeige

Pere Milla köpfte in der sechsten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer für den Underdog, der erst auf den letzten Drücker als Tabellensechster in die Playoffs gerutscht war. Die Gäste, die im Hinspiel ein 0:0 erreicht hatten, spielten seit einer Roten Karte gegen Cristhian Stuani in Überzahl (61.), der Siegtreffer war der erste Torschuss seit dem Platzverweis.

Der Klub aus der Region Valencia spielte zuletzt vor fünf Jahren in La Liga, war in der Saison 2017/18 aber sogar in die Drittklassigkeit abgerutscht.

FC Elche profitiert von Corona-Chaos bei Fuenlabrada

Elche hatte am letzten Spieltag der regulären Saison von der coronabedingten Absage der Partie des Konkurrenten CF Fuenlabrada bei Deportivo La Coruna profitiert. In der Folge herrschte lange Unklarheit bezüglich der Wertung der Partie, Fuenlabrada bekam schließlich ein Nachholspiel zugesprochen, verlor dieses Anfang August aber mit 1:2 und verpasste somit den Sprung auf einen Playoff-Rang.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Ende Juli war die Partie wegen Coronafällen bei Fuenlabrada kurzfristig abgesagt worden, die Mannschaft war zu diesem Zeitpunkt aber schon nach A Coruna gereist und saß dort wegen der Quarantäne-Maßnahmen mehrere Tage in einem Hotel fest.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ihre Kleidung mussten die Spieler selbst reinigen, hängten sogar ihre Unterwäsche vor den Fenstern zum Trocknen auf - das Fotomotiv prägte tagelang die spanischen Nachrichtensendungen, von einer "unsäglichen Seifenoper" war die Rede. 

Diese Seifenoper hat nun ein kitschiges Ende gefunden.