Lesedauer: 2 Minuten

Ansu Fati gilt als eines der größten Talente der Welt. Er soll bei Barcelona in große Fußstapfen treten - doch jetzt lässt er mit einem Berater-Wechsel aufhorchen.

Anzeige

In Zeiten der sportlichen Krise und des unausweichlichen Umbruchs ist Ansu Fati beim FC Barcelona eine große Hoffnung.

Der 17-Jährige ist eines der heißesten Talente der Welt, in dieser Spielzeit absolvierte er 33 Pflichtspiele für die Katalanen, in denen er acht Treffer erzielte. Die Fans hoffen, dass der Spanier einmal die Nachfolge von Lionel Messi antreten kann. 

Anzeige

Von dessen Bruder Rodrigo Messi, der als sein Berater fungierte, hat sich Fati nun allerdings getrennt. Das berichtet die in Barcelona ansässige spanische Tageszeitung Mundo Deportivo. Stattdessen arbeitet der Offensivspieler nun mit dem mächtigen Berater Jorge Mendes zusammen, der unter anderem Cristiano Ronaldo zu seinen Klienten zählt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Götze zu Bayern - das ist dran
  • Int. Fussball / League Cup
    2
    Int. Fussball / League Cup
    Havertz' Knoten platzt mit Tor-Show
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mainz befindet sich in Schieflage
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Barca wähnt sich bei Dest im Vorteil
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Wer ist Klopps 50-Millionen-Mann?

Ausstiegsklausel wohl bald bei 400 Millionen Euro

Warum sich Fati zu dem Wechsel entschied ist nicht bekannt, er selbst äußerte sich dazu bislang nicht. 

In Barcelona hat der Teenager noch einen Vertrag bis Sommer 2022, der Verein hat die Option, den Kontrakt um zwei weitere Jahr zu verlängern, falls Fati eine bestimmte Anzahl an Spielen für Barca absolviert hat.

Dieser Marke soll er in Kürze erreichen und dann einen Vertrag zu deutlich verbesserten Konditionen unterschreiben. Die Ausstiegsklausel soll dabei auf 400 Millionen Euro erhöht werden.