Lesedauer: 2 Minuten

Real Madrid sorgt auf dem Weg zum Titel mit einem Elfmeter für Wirbel. Neben der fragwürdigen Entscheidung überrascht auch die Ausführung von Sergio Ramos.

Anzeige

Real Madrid steht nach einem 2:1-Sieg gegen den FC Villarreal als spanischer Meister fest - doch es wäre kein normales Spiel der Königlichen gewesen, wenn es danach nicht Diskussionen rund um einen Elfmeter geben würde.

In diesem Fall sorgte allerdings nicht nur der Elfmeterpfiff selbst, sondern auch die Ausführung für Aufregung. 

Anzeige

Nachdem Sergio Ramos beim Stand von 1:0 einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen bekam, versuchten die Madrilenen ausgerechnet einen Elfmeter, den Barca-Legende Johan Cruyff einst bekannt machte und den 2016 Lionel Messi und Luis Suarez imitierten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Youngster überrollen Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Haaland klärt Szene mit Sancho auf
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalke: Wagner muss jetzt liefern!
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Bale-Rückkehr nach Tottenham fix
  • Radsport / Tour de France
    5
    Radsport / Tour de France
    Tour-Drama um Roglic: "Habe geweint"

Real bekommt zweite Elfmeter-Chance

Ramos lief an und tippte den Ball nur an, damit ihn der eingelaufene Karim Benzema nur noch einschieben musste. Doch Benzema war viel zu früh reingelaufen und so musste der Elfmeter wiederholt werden.

Da der Franzose noch mit Barca-Superstar Lionel Messi um die Torjägerkrone kämpft, trat er nun anstelle von Ramos an und verwandelte unten links in Eck.

DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der erneut zweifelhafte Elfmeter für Real sowie die für viele Fans arrogante Ausführung sorgte für große Aufregung im Netz.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Da Titelverteidiger Barcelona nach einer erneut blamablen Vorstellung mit 1:2 (0:1) gegen CA Osasuna unterlag, wäre Real Madrid aber selbst bei einer Niederlage vorzeitig als spanischer Meister festgestanden.