Lesedauer: 2 Minuten

Beim Restart der La Liga müssen acht Teams auf ihren Trikots Werbung für Wettanbieter überkleben. Dies gilt solange, bis der Alarmstatus im Land aufgehoben ist.

Anzeige

Die spanischen Fußballfans müssen sich beim Restart der La Liga auf eine kleine optische Veränderung bei acht Teams einstellen.

Jene Vereine, die auf ihrem Trikot für Wettanbieter werben, müssen den entsprechenden Aufdruck auf ihrer Spielkleidung überkleben, bis der Alarmstatus im Land aufgehoben ist. Dies soll nach aktueller Planung am 21. Juni geschehen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Hintergrund ist ein allgemeines Werbeverbot für die Wettbranche, wie Vizepräsident und Sozialminister Pablo Iglesias am Dienstag mitteilte.

Sevilla zählt zu den acht Vereinen

Zu den acht Vereinen zählt unter anderem der FC Sevilla, der am Donnerstag mit dem Stadtduell gegen Betis Sevilla nach dreimonatiger Corona-Pause das erste Ligaspiel überhaupt bestreiten wird.

Die weiteren vom Werbeverbot betroffenen Klubs sind der FC Valencia, UD Levante, CD Leganes, Deportivo Alaves, Real Mallorca, FC Granada und CA Osasuna.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Tabellenführer FC Barcelona mit Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen greift am Samstag auf Mallorca wieder ins Geschehen ein. Verfolger und Rekordmeister Real Madrid mit 2014er-Weltmeister Toni Kroos ist am Sonntag gegen SD Eibar gefordert.

Barcelona liegt elf Spieltage vor Saisonende zwei Zähler vor den Königlichen aus der Hauptstadt.