Lesedauer: 2 Minuten

Während der Partie zwischen Real Mallorca und dem FC Barcelona betritt ein Flitzer den Rasen. Die Liga verurteilt Mallorca zu einer niedrigen Geldstrafe.

Anzeige

Der spanische Erstligist Real Mallorca ist aufgrund des Flitzer-Vorfalls beim Liga-Spiel gegen den FC Barcelona am Samstag (0:4) vom spanischen Verband (RFEF) zu einer Strafe von 301 Euro verurteilt worden. Das gab der Verband am Montag bekannt.

Der Flitzer war in der 52. Minute im eigentlich menschenleeren Stadion mit einem Argentinien-Trikot von Lionel Messi in Richtung seines Idols gerannt.

Anzeige

"Es war mein Traum, ein Foto mit Lionel Messi zu haben und ihn zu treffen", sagte der junge Fan gegenüber Radio Cope. Der Verband hatte schon am Sonntag ein Verfahren gegen den Mann eingeleitet.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns vier heiße Startelf-Duelle
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Wo Gladbach besser ist als Real
  • Basketball / BBL
    3
    Basketball / BBL
    Covid-Zoff: "Zweiklassengesellschaft"
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Kovac mit seinem Latein am Ende?
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton der Beste aller Zeiten?

Die spanische La Liga hatte ihren Spielbetrieb am vergangenen Wochenende wieder aufgenommen. Ausgetragen werden die Partien aber wie in der Bundesliga vor leeren Rängen.