Lesedauer: 2 Minuten

München - Real Madrid bleibt am FC Barcelona dran - weil Marco Asensio mit seinem ersten Ballkontakt nach fast eine Jahr trifft und Karim Benzema zaubert.

Anzeige

Real Madrid bleibt Spitzenreiter FC Barcelona im spanischen Titelrennen nach einem knappen Sieg gegen den FC Valencia auf den Fersen. 

Die Königlichen setzten sich gegen den Tabellenachten mit 3:0 durch (0:0) - und bejubelten neben dem Sieg vor allem das Traum-Comeback von Offensivspieler Marco Asensio. 

Anzeige

Der 24-Jährige wurde beim Stand von 1:0 für Federico Valverde eingewechselt. Fast ein Jahr lang - genauer gesagt seit 329 Tagen - musste der Spanier auf diesen Moment nach einem Kreuzbandriss warten - und nur rund 30 Sekunden nach seiner Einwechslung traf ausgerechnet jener Asensio zum vorentscheidenden 2:0 (74.). 

Zidane begeistert

Nach einer Ecke von rechts landete der Ball auf der linken Seite bei Ferland Mendy. Dieser brachte den Ball erneut in den Strafraum, wo Asensio den Ball per Direktabnahme im Tor unterbrachte. Sein erster Treffer in La Liga seit September 2018. 

"So kommt man verdammt nochmal zurück", rief Dani Carvajal.

"Es bedeutet sehr viel, vor allem für ihn", sagte Trainer Zinedine Zidane anschließend: "Wir sind sehr froh, dass wir Marco wieder zurück auf dem Platz haben. Aber vor allem freuen wir uns für ihn. Zu sehen, wie er ein großartiges Tor mit seinem ersten Ballkontakt erzielt."

Asensio sei "sehr glücklich" gewesen, überhaupt reinzukommen.

"Es waren viele Monate harter Arbeit. Ich bin sehr glücklich, wieder zu spielen, zu treffen und zu gewinnen", erklärte der Rückkehrer bei Movistar. Er empfinde "viele Emotionen und Zufriedenheit".

Asensio bereitet auch noch Benzemas Traumtor vor

Auch die internationalen Medien zeigten sich begeistert. Die Marca schrieb von einer "Traum-Rückkehr" und einem "historischen" Moment, die Daily Mail von einem "denkwürdigen Abend".

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumachers letzte Chance
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Lampard verrät härteste Gegenspieler
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Fussball
    Barca in Not: Verhandlungen über Gehaltsverzicht laufen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Schlechteres Auto? Vettel reagiert

Für die Führung hatte Karim Benzema in der 61. Spielminute gesorgt. Auch den späteren Treffer zum 3:0 erzielte der Franzose (86.). Nach einer Hereingabe von Asensio nahm der Stürmer den Ball in der Luft mit dem rechten Fuß an und jagte den Ball dann mit dem linken Fuß ins Kreuzeck. 

Real ist damit wieder zwei Punkte hinter Barca auf Platz zwei zu finden. Valencia kämpft als Achter nach wie vor um die Qualifikation für die Europa League.