Lionel Messi und der FC Barcelona tun sich auch nach der Corona-Pause schwer
Lionel Messi und der FC Barcelona tun sich auch nach der Corona-Pause schwer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Barcelona ist vor dem Topspiel gegen Atlético Madrid vor allem mit sich selbst beschäftigt - dabei ist Real Madrid im Titelrennen schon vorbei gezogen.

Anzeige

Der FC Barcelona steht vor einem wichtigen Spiel in der spanischen Meisterschaft. 

Denn der Titelverteidiger bekommt es am 33. Spieltag mit einem äußerst unangenehmen Gegner zu tun: Atlético Madrid. Und die Katalanen liegen im Kampf um Platz eins nicht nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter Real Madrid zurück - sondern haben auch noch ganz andere Probleme (La Liga: FC Barcelona - Atlético Madrid um 22 Uhr im LIVETICKER). 

Anzeige

Denn Trainer Quique Setién hat offenbar das Vertrauen der Mannschaft verloren und steht nach Informationen von Goal sogar schon wieder vor dem Aus. Der Nachfolger von Ernesto Valverde ist erst seit Januar im Amt. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Presse huldigt den Super-Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Bayerns CL-Sieg wäre teuer für Barca
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Setién vor Aus - zwei Kandidaten
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Piqué bietet Rücktritt an
  • Wintersport / Skilanglauf
    5
    Wintersport / Skilanglauf
    Drogenfund bei Langlauf-Superstar

Angeblich soll es zum Bruch zwischen dem aktuellen Coach, seinem Staff und den Spielern um Superstar Lionel Messi gekommen sein. Setién stritt dies zwar ab, eine Szene aus dem letzten Spiel gegen Celta Vigo sprach jedoch Bände. Auf TV-Bildern ist zu sehen, wie Co-Trainer Eder Sarabia versucht, während einer Trinkpause Anweisungen an Messi weiterzugeben. Der Argentinier ignorierte dies einfach. 

Arthur geht - Atlético vor der Brust

Zwar soll es laut Setién am Montag eine Aussprache gegeben haben, die Probleme kommen jedoch zu Unzeiten. Nach der Corona-Pause leistete sich Barca bereits mehrere kleine Patzer und musste die Tabellenführung den souverän aufspielenden Königlichen aus Madrid überlassen. 

Außerdem gab Barca am Montag auch noch den Abgang von Arthur Melo bekannt, der im Tausch für Miralem Pjanic zu Juventus Turin geht. Weil der begabte 23 Jahre alte Mittelfeldspieler sieben Jahre jünger ist als sein Ersatz sorgte der Deal bei vielen Experten und Fans für Verwunderung. 

Mitten im Titelrennen steckt der FC Barcelona also in der Krise - und mit Atlético hat er einen der härtesten Gegner der Liga vor der Brust. Auch wenn sich der Tabellendritte schon vor Monaten aus dem Kampf um den Titel verabschiedet hat. 

So können sie Barcelona - Atlético live verfolgen: 

TV: - 
Stream: DAZN
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App