Lesedauer: 3 Minuten

München - Lange Zeit ist nichts zu hören von Arturo Vidal. Nun äußert sich der Barcelona-Star zu den Gerüchten um seine Zukunft und schickt eine bemerkenswerte Kampfansage.

Anzeige

Was macht eigentlich Arturo Vidal?

Zuletzt wurde anstatt mit ihm mehr über den "Krieger" gesprochen. Zum einen gab es Gerüchte, Inter Mailand sei am Mittelfeldspieler des FC Barcelona interessiert.

Anzeige

Zum anderen schrieb Ex-Teamkollege Giorgio Chiellini in seiner Auto-Biografie über den Chilenen, dass "Alkohol ein bisschen seine Schwäche war".

Vidal: "Das hat mich geärgert"

Nun hat sich Vidal bei einem Instagram-Live selbst zu Wort gemeldet und über Chiellinis Vorwürfe sowie seine Zukunft gesprochen. 

"Ich verstehe nicht, warum man so etwas schreibt. Das hat mich geärgert", erklärte der "Krieger", der aber mittlerweile Kontakt mit seinem ehemaligen Mitspieler hatte. "Er hat mich angerufen und es mir erklärt." 

Dennoch wollte er die Aussagen des Italieners nicht einfach auf sich sitzen lassen: "Ich habe nichts gemacht, was ich nicht durfte. Ich durfte ausgehen." Er sein ein Mensch wie alle anderen auch. "Ich arbeite hart und wenn sich meine Freunde treffen und ich die Erlaubnis des Vereins habe, dann gehe ich da auch hin", erklärte Vidal.

Der ehemalige Profi des FC Bayern machte deutlich, dass er seinen Beruf als Fußballer sehr ernst nehme: "Wenn ich mich auf etwas konzentrieren muss, dann tue ich das. Wenn ich aber Spaß haben darf, dann nutze ich das aus. Da bin ich genauso wie alle anderen." 

Vidal: "Besser als je zuvor"

Seine Zukunft sieht Vidal derweil in Spanien. "Ich bin sehr glücklich und fühle mich in Barcelona wohl, natürlich möchte ich bleiben. Ich bin jetzt besser vorbereitet als je zuvor. Ich bin froh, dass wir eine gute Mannschaft haben und ich tolle Freunde in der Kabine habe", erzählte der 33-Jährige.

Ans Aufhören denkt er noch lange nicht: "In meiner ganzen Karriere hatte ich noch nie so viel Zeit, mich vorzubereiten. Ich habe mir vorgenommen, meine Karriere so lange wie möglich zu verlängern." Insgesamt fühle er sich "körperlich großartig, besser als je zuvor."

Vidal: "Noch zwei Monate Arbeit"

Im Gegensatz zur Bundesliga pausiert die spanische Liga noch, ein Datum für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs gibt es noch nicht. Trotzdem glaubt Vidal daran, dass die Saison sowohl national als auch international noch zu Ende gespielt wird:

"Ich fühle mich bereit für das, was kommt, sowohl in der Champions League als auch in der Liga. Wir sind Erster und haben auch gute Möglichkeiten, in der Champions League weiterzukommen. Es liegen noch zwei Monate an Fußball vor uns, in denen wir alles geben müssen", sagte er.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton-Aus: Chance für Hülkenberg
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Roca: So ticken die Bayern-Stars
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Eskaliert der Zoff bei Ferrari?
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Atlético - FCB: Attraktive Wetten
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    BVB bangt um Führungsspieler

Vidal vom FC Bayern zu Barcelona

Bayer Leverkusen hatte Vidal 2007 aus Chile nach Europa geholt, 2011 erfolgte sein Wechsel zu Juventus, 2015 kehrte er zurück in die Bundesliga, allerdings zum FC Bayern.

Nach drei Jahren in München wechselte Vidal nach Barcelona. In dieser Saison absolvierte er dort bislang 31 Pflichtspiele, gehört allerdings meist nicht zur Startformation. Vidals Vertrag bei Barca läuft noch bis 2021, zuletzt wurde berichtet, dass die Katalanen den Mittelfeldspieler gerne verkaufen würden.