Xavi und Andres Iniesta - auf dem Platz stets ein absolutes Traum-Duo
Xavi und Andres Iniesta - auf dem Platz stets ein absolutes Traum-Duo © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Andres Iniesta will eines Tages zum FC Barcelona zurückkehren - doch auch etliche alte Weggefährten sollen zum spanischen Topklub zurückkehren.

Anzeige

Lionel Messi, Xavi Hernandez, Charles Puyol und Co.: Andres Iniesta will die goldene Generation des FC Barcelona wieder vereint sehen. 

Der ehemalige Superstar träumt von einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub - gemeinsam mit den alten Weggefährten. 

Anzeige

Geht es nach dem einstigen Welt- und Europameister, werden die Stars von einst in Zukunft die Geschicke bei Barca leiten. 

"Gar keine Frage, Leute wie Victor Valdez, Xavi, Puyol, diese Menschen müssen zum Klub zurückkehren. Es würde keinen Sinn machen, wenn es nicht so kommen würde", sagte der 35-Jährige in der englischen Daily Mail

Auch Stars wie Messi, Sergio Busquets und Gerard Pique könnten dann wieder zum Team gehören: "Der Moment könnte kommen, in dem all diese Spieler wieder zusammen kommen." Nur eben nicht mehr auf dem Platz, sondern in leitender Funktion. 

Trainer-Duo mit Xavi?

Schließlich habe man den Klub über die Jahre hinweg erst als "Kinder" und dann bei den Profis erlebt - um nach vielen Jahren zu Spielführern aufzusteigen. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschende Entwicklung bei Messi

In welcher Rolle die Weltklasse-Kicker nach ihren aktiven Karrieren fungieren könnten, lässt Iniesta weitgehend offen. Aber: Eine Zusammenarbeit mit Xavi als Trainer-Duo könnte er sich vorstellen: "Als Konzept wäre das sehr gut", sagte Iniesta auf eine entsprechende Frage. Auch wenn Xavi - mit dem er jahrelang ein kongeniales Team im Barca-Mittelfeld bildete - ihm "vier Jahre voraus" sei. Er wisse "noch nicht, wo Xavi sein wird, wenn ich aufhöre zu spielen."

In der Marca erklärte er, dass er sich häufig mit seinem Ex-Kollegen, der derzeit Al Sadd in Katar coacht, über den Trainerberuf austausche. 

Mit einer Laufbahn als Fußball-Lehrer befasst Iniesta sich also schon länger, allerdings will er die Schuhe vorerst noch nicht an den Nagel hängen. Bei Vissel Kobe steht er in Japan noch bis 2021 unter Vertrag.